• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
EM 2024 IN Deutschland

EM 2024: Noten zum Achtelfinale Frankreich vs. Belgien

  • Veröffentlicht: 01.07.2024
  • 20:01 Uhr
  • ran.de
Anzeige

Mitfavorit Frankreich steht nach einem Kraftakt gegen Nachbar Belgien im Viertelfinale der EM. ran zeigt die Noten zum Achtelfinale in der Einzelkritik.

Mitfavorit Frankreich ist mit reichlich Mühe in das Viertelfinale der EM eingezogen. Das Duell mit Belgien gewann die "Equipe Tricolore" durch ein spätes Eigentor von Jan Vertonghen mit 1:0 (0:0).

Lange hatten die Belgier das Offensivspiel der Franzosen um Superstar Kylian Mbappe auf wenige zwingende Torchancen eindämmen können, ehe der abgefälschte Schuss des Ex-Frankfurters Randal Kolo Muani den Weg in das Tor fand.

Im Viertelfinale ist nun der Sieger aus dem späten Spiel zwischen Portugal und Slowenien der Gegner.

ran hat die Noten zum Spiel.

Anzeige
Anzeige

Mike Maignan (Frankreich)

Wird in der 24. Minute fast von de Bruyne überrascht, klärt den Ball aber unorthodox mit dem Fuß. Pariert stark gegen Lukaku (71.), später auch gegen de Bruyne (83.) ran-Note: 2

Jules Kounde (Frankreich)

Auf rechts defensiv gebunden, agiert dabei längst nicht fehlerfrei. Immer wieder mit Vorstößen und der einen oder anderen ordentlichen Aktion, die aber nichts einbringt. Später hinten nicht mehr so gefordert, vorne ist Luft nach oben. ran-Note: 4

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Dayot Upamecano (Frankreich)

Ist aufmerksam, konsequent gegen Ball und Gegner, im Grunde so gut wie immer auf dem Posten. Ein gutes Spiel des Münchners. ran-Note: 2

William Saliba (Frankreich)

Neben Upamecano in der Innenverteidigung verlässlich, in der Regel mit einem guten Auge für die Situation und den Gegner. Belohnt sich vorne fast mit einer schönen Einzelaktion, sein Schuss geht aber vorbei. ran-Note: 2

Anzeige
Anzeige

Theo Hernandez (Frankreich)

Auf der linken Seite vor allem defensiv gebunden, denn die Belgier sind immer mal wieder gefährlich. Nach vorne oft zu harmlos. Rettet dafür stark in der Rückwärtsbewegung gegen Carrasco (61.). Auch sonst defensiv stark. ran-Note: 2

N'Golo Kante (Frankreich)

Wieder mit einer starken Präsenz im defensiven Mittelfeld. Kann nicht alle Löcher stopfen, sorgt aber für eine ordentliche Stabilität. In der zweiten Halbzeit noch etwas griffiger und konsequenter in seinen Aktionen. ran-Note: 2

Anzeige
Anzeige

Aurelien Tchouameni (Frankreich)

Versucht, das französische Spiel anzukurbeln, was aber nicht so recht gelingen will. Hat zwei Weitschuss-Möglichkeiten, verballert diese aber. Hat nach dem Seitenwechsel wieder eine gute Chance aus der zweiten Reihe, scheitert aber erneut. Insgesamt ordentlich. ran-Note: 3

Adrien Rabiot (Frankreich)

Im Mittelfeld ohne die nötige Durchschlagskraft, leistet sich zudem einige Unaufmerksamkeiten. Kann dem französischen Spiel nur wenig Impulse verleihen. Zieht nach dem Seitenwechsel das Tempo etwas an, bleibt aber insgesamt eher blass. ran-Note: 4

Anzeige

Antoine Griezmann (Frankreich)

Ist offensiv zwar oft am Ball, seine Bemühungen verpuffen allerdings ohne nennenswerten Effekt. Kann nicht viel ausrichten in der namhaft besetzten, aber zahnlosen Offensive. Ob nun klein-klein, eins-gegen-eins oder öffnender Pass - ihm gelingt erstaunlich wenig. Auch die Standards greifen nicht. ran-Note: 4

Anzeige

Marcus Thuram (Frankreich)

Man sieht ihn lange nicht, ehe er in der 34. Minute die erste Gelegenheit für offensiv behäbige Franzosen hat. Sein Kopfball zischt aber über das Tor. Im Grunde war es das von ihm, der Ex-Gladbacher ist vorne so gut wie kein Faktor für das Offensivspiel der Franzosen, ist nahezu komplett abgemeldet. ran-Note: 5

Anzeige

Kylian Mbappe (Frankreich)

Der Unterschied zu Griezmann? Ihm gelingt noch etwas weniger. Findet zudem kaum in sein Spiel, agiert zurückhaltend, abwartend und fehlerhaft. Auch er findet für das letzte Drittel nicht die nötige Kreativität. Kann mit seinen sehenswerten, aber lange ungefährlichen Übersteigern in der 54. Minute endlich mal für Gefahr sorgen, zieht aber über das Tor. Wird aktiver, aber die ganz großen Dinger reißt er nicht. ran-Note: 3

Anzeige

Randal Kolo Muani (Frankreich)

Kommt in der 62. Minute und soll für mehr Alarm als Thuram sorgen, der weichen muss. Allzu viel gelingt ihm nicht. Dafür aber vermeintlich das Siegtor, wenngleich die UEFA den Treffer als Eigentor wertet. Dennoch: Genau dafür ist er gekommen. ran-Note: 2

<strong>EM-Spieler mit auslaufenden Verträgen</strong><br>Auch wenn es aktuell unvorstellbar scheint: Es gibt ein Leben nach der EM. Für einige der teilnehmenden Spieler stehen dann auch wichtige Zukunftsentscheidungen an. <em><strong>ran</strong></em> zeigt Stars, bei denen während des Turniers der Vertrag ausläuft. (Stand: 30. Juni 2024)
EM-Spieler mit auslaufenden Verträgen
Auch wenn es aktuell unvorstellbar scheint: Es gibt ein Leben nach der EM. Für einige der teilnehmenden Spieler stehen dann auch wichtige Zukunftsentscheidungen an. ran zeigt Stars, bei denen während des Turniers der Vertrag ausläuft. (Stand: 30. Juni 2024)
© imago
<strong>Luka Modric (38 Jahre, Kroatien)</strong><br>Letzter Verein: Real Madrid<br>Zuletzt bahnte sich ein Verbleib an.
Luka Modric (38 Jahre, Kroatien)
Letzter Verein: Real Madrid
Zuletzt bahnte sich ein Verbleib an.
© 2024 Getty Images
<strong>Memphis Depay (30 Jahre, Niederlande)</strong><br>Letzter Verein: Atletico Madrid<br>Der Stürmer muss sich einen neuen Verein suchen.
Memphis Depay (30 Jahre, Niederlande)
Letzter Verein: Atletico Madrid
Der Stürmer muss sich einen neuen Verein suchen.
© 2024 Getty Images
<strong>Adrien Rabiot (29 Jahre, Frankreich)</strong><br>Letzter Verein: Juventus Turin<br>Es deutet alles auf einen Abschied hin.
Adrien Rabiot (29 Jahre, Frankreich)
Letzter Verein: Juventus Turin
Es deutet alles auf einen Abschied hin.
© PA Images
<strong>Kasper Schmeichel (37 Jahre, Dänemark)</strong><br>Letzter Verein: RSC Anderlecht<br>Der Keeper kann per Klausel gehalten werden.
Kasper Schmeichel (37 Jahre, Dänemark)
Letzter Verein: RSC Anderlecht
Der Keeper kann per Klausel gehalten werden.
© PA Images
<strong>Simon Kjaer (35 Jahre, Dänemark)</strong><br>Letzter Verein: AC Mailand<br>Dänemarks Ex-Kapitän verkündete seinen Abschied bereits vor Wochen.
Simon Kjaer (35 Jahre, Dänemark)
Letzter Verein: AC Mailand
Dänemarks Ex-Kapitän verkündete seinen Abschied bereits vor Wochen.
© Revierfoto
<strong>Klaus Gjasula (34 Jahre, Albanien)</strong><br>Letzter Verein: SV Darmstadt 98<br>Ein Verbleib ist weiterhin möglich.
Klaus Gjasula (34 Jahre, Albanien)
Letzter Verein: SV Darmstadt 98
Ein Verbleib ist weiterhin möglich.
© ABACAPRESS
<strong>Ricardo Rodriguez (31 Jahre, Schweiz)</strong><br>Letzter Verein: FC Turin<br>Der Ex-Wolfsburger wird den Klub auf jeden Fall wechseln.
Ricardo Rodriguez (31 Jahre, Schweiz)
Letzter Verein: FC Turin
Der Ex-Wolfsburger wird den Klub auf jeden Fall wechseln.
© Schwörer Pressefoto
<strong>Cenk Tosun (33 Jahre, Türkei)</strong><br>Letzter Verein: Besiktas Istanbul<br>Hier scheint noch alles offen zu sein.
Cenk Tosun (33 Jahre, Türkei)
Letzter Verein: Besiktas Istanbul
Hier scheint noch alles offen zu sein.
© 2024 Getty Images
<strong>Jan Vertonghen (37 Jahre, Belgien)</strong><br>Letzter Verein: RSC Anderlecht<br>Der langjährige England-Legionär will erst nach der EM über seine Zukunft entscheiden.
Jan Vertonghen (37 Jahre, Belgien)
Letzter Verein: RSC Anderlecht
Der langjährige England-Legionär will erst nach der EM über seine Zukunft entscheiden.
© Sportpix
<strong>Pepe (41 Jahre, Portugal)</strong><br>Letzter Verein: FC Porto<br>Bei Porto hat der Routinier keine Zukunft, auch das Karriereende ist möglich.
Pepe (41 Jahre, Portugal)
Letzter Verein: FC Porto
Bei Porto hat der Routinier keine Zukunft, auch das Karriereende ist möglich.
© SOPA Images
<strong>Rui Patricio (36 Jahre, Portugal)</strong><br>Letzter Verein: AS Rom<br>Der Keeper bekommt bei der Roma keinen neuen Vertrag.
Rui Patricio (36 Jahre, Portugal)
Letzter Verein: AS Rom
Der Keeper bekommt bei der Roma keinen neuen Vertrag.
© HMB-Media
<strong>Peter Pekarik (37 Jahre, Slowakei)</strong><br>Letzter Verein: Hertha BSC<br>Der ewige Berliner könnte noch einmal wechseln oder seine Karriere beenden.
Peter Pekarik (37 Jahre, Slowakei)
Letzter Verein: Hertha BSC
Der ewige Berliner könnte noch einmal wechseln oder seine Karriere beenden.
© HMB-Media
<strong>Florin Nita (36 Jahre, Rumänien)</strong><br>Letzter Verein: Gaziantep FK<br>Ein Vereinswechsel bahnt sich an.
Florin Nita (36 Jahre, Rumänien)
Letzter Verein: Gaziantep FK
Ein Vereinswechsel bahnt sich an.
© Nordphoto
<strong>Andrei Burca (31 Jahre, Rumänien)</strong><br>Letzter Verein: Al-Okhdood Club<br>Es soll sich ein Wechsel zum FC Baniyas aus den Vereinigten Arabischen Emiraten anbahnen.
Andrei Burca (31 Jahre, Rumänien)
Letzter Verein: Al-Okhdood Club
Es soll sich ein Wechsel zum FC Baniyas aus den Vereinigten Arabischen Emiraten anbahnen.
© Pressinphoto
<strong>EM-Spieler mit auslaufenden Verträgen</strong><br>Auch wenn es aktuell unvorstellbar scheint: Es gibt ein Leben nach der EM. Für einige der teilnehmenden Spieler stehen dann auch wichtige Zukunftsentscheidungen an. <em><strong>ran</strong></em> zeigt Stars, bei denen während des Turniers der Vertrag ausläuft. (Stand: 30. Juni 2024)
<strong>Luka Modric (38 Jahre, Kroatien)</strong><br>Letzter Verein: Real Madrid<br>Zuletzt bahnte sich ein Verbleib an.
<strong>Memphis Depay (30 Jahre, Niederlande)</strong><br>Letzter Verein: Atletico Madrid<br>Der Stürmer muss sich einen neuen Verein suchen.
<strong>Adrien Rabiot (29 Jahre, Frankreich)</strong><br>Letzter Verein: Juventus Turin<br>Es deutet alles auf einen Abschied hin.
<strong>Kasper Schmeichel (37 Jahre, Dänemark)</strong><br>Letzter Verein: RSC Anderlecht<br>Der Keeper kann per Klausel gehalten werden.
<strong>Simon Kjaer (35 Jahre, Dänemark)</strong><br>Letzter Verein: AC Mailand<br>Dänemarks Ex-Kapitän verkündete seinen Abschied bereits vor Wochen.
<strong>Klaus Gjasula (34 Jahre, Albanien)</strong><br>Letzter Verein: SV Darmstadt 98<br>Ein Verbleib ist weiterhin möglich.
<strong>Ricardo Rodriguez (31 Jahre, Schweiz)</strong><br>Letzter Verein: FC Turin<br>Der Ex-Wolfsburger wird den Klub auf jeden Fall wechseln.
<strong>Cenk Tosun (33 Jahre, Türkei)</strong><br>Letzter Verein: Besiktas Istanbul<br>Hier scheint noch alles offen zu sein.
<strong>Jan Vertonghen (37 Jahre, Belgien)</strong><br>Letzter Verein: RSC Anderlecht<br>Der langjährige England-Legionär will erst nach der EM über seine Zukunft entscheiden.
<strong>Pepe (41 Jahre, Portugal)</strong><br>Letzter Verein: FC Porto<br>Bei Porto hat der Routinier keine Zukunft, auch das Karriereende ist möglich.
<strong>Rui Patricio (36 Jahre, Portugal)</strong><br>Letzter Verein: AS Rom<br>Der Keeper bekommt bei der Roma keinen neuen Vertrag.
<strong>Peter Pekarik (37 Jahre, Slowakei)</strong><br>Letzter Verein: Hertha BSC<br>Der ewige Berliner könnte noch einmal wechseln oder seine Karriere beenden.
<strong>Florin Nita (36 Jahre, Rumänien)</strong><br>Letzter Verein: Gaziantep FK<br>Ein Vereinswechsel bahnt sich an.
<strong>Andrei Burca (31 Jahre, Rumänien)</strong><br>Letzter Verein: Al-Okhdood Club<br>Es soll sich ein Wechsel zum FC Baniyas aus den Vereinigten Arabischen Emiraten anbahnen.
Anzeige

Koen Casteels (Belgien)

Der Ex-Wolfsburger macht ein ordentliches Achtelfinal-Spiel gegen Frankreich. Nach einer eher ruhigen ersten Halbzeit tritt er im zweiten Durchgang öfter in den Mittelpunkt, rettet stark bei einem Distanzschuss von Tchouameni, der von Faes noch abgefälscht wird. Beim späten Tor von Kolo Muani ist er chancenlos, weil der Ball abgefälscht ist. ran-Note: 3

Timothy Castagne (Belgien)

Der Verteidiger macht einen ordentlichen Job gegen die starken französischen Offensivstars, nimmt vor allem auch Mbappe weitestgehend mit seinen Kollegen aus dem Spiel. ran-Note: 3

Wout Faes (Belgien)

Der Abwehrmann von Premier-League-Aufsteiger Leicester hat eine schwierige Partie defensiven Zentrum der Belgier. Öfter mal hat Wout Faes vor allem bei Luftduellen das Nachsehen gegen den wuchtigen Thuram. Nach gut einer halben Stunde hat er in einer dieser Szenen richtig Glück, dass Thuram per Kopf nicht das 1:0 erzielt, nachdem er Faes zuvor entwischt war. ran-Note: 4

Jan Vertonghen (Belgien)

Mit Vertonghen sorgt der große Routinier in Belgiens Abwehr trotz der zahlreichen Angriffe Frankreichs lange Zeit für Ruhe und Souveränität. Er sorgt im Verbund mit seinen Nebenleuten dafür, dass das Abwehrzentrum über weite Strecken der Partie dicht ist. Pech für ihn, dass er den Ball beim 0:1 unglücklich abfälscht und so Belgiens Aus einleitet. ran-Note: 4

Arthur Theatre (Belgien)

Links in der Abwehr steht Theatre gegen Griezmann in den meisten Fällen seinen Mann. Er hat mit dem Atletico-Star wenig Probleme, denn dieser ist nicht der klassische Flügelspieler und entsprechend auch nicht so gefährlich im Dribbling wie eben die Alternative Dembele. ran-Note: 3

Amadou Onana (Belgien)

Im Mittelfeldzentrum räumt frühere HSV-Profi sehr viel weg, ist mit seiner Größe von 1,95 Metern auch bei hohen Bällen in der Defensive immer wieder zur Stelle. Schon in der 14. Minute lenkt Amadou Onana einen Abschluss von Mbappe gerade noch mit dem Kopf über das Tor. ran-Note: 3

Kevin De Bruyne (Belgien)

Belgiens Kapitän muss aufgrund von Frankreichs Überlegenheit sehr viel gegen den Ball arbeiten, kann so seine fußballerischen Stärken nur bedingt zeigen. In der 25. Minute hat er dennoch per tückischem Freistoß eine der besten Chancen Belgiens, scheitert aber an Maignan. In der Schlussphase der regulären Spielzeit rettet erneut Maignan bei einem Kracher von De Bruyne aus der Distanz. ran-Note: 3

Yannick Carrasco (Belgien)

Er rückt für Tielemans in die belgische Startelf, macht gegen den Ball durch konsequentes Zurückrücken aus der nominellen Viererkette eine Fünferabwehr. Doch auch nach vorne hat der Saudi-Arabien-Legionär durchaus seine Szene. Nach einer Stunde wartet er mit einem Abschluss rechts im Strafraum etwas zu lange, so kann Hernandez gerade noch blocken. ran-Note: 3

Lois Openda (Belgien)

Der Leipziger rückt für Trossard in die Startelf der Belgier, kann das Vertrauen von Trainer Tedesco aber nicht wirklich rechtfertigen. Auf dem rechten Flügel kann sich Openda kaum einmal in Szene setzen, weil sein Team aber auch spielerisch unterlegen ist und er so nur wenige Offensivaktionen hat. Gut 25 Minuten vor Ende der regulären Spielzeit wird Openda ausgewechselt. ran-Note: 5

Romelu Lukaku (Belgien)

Das Achtelfinale ist kein Lukaku-Spiel. Der robuste Angreifer der Belgier bekommt kaum mal Bälle am oder im Strafraum, weil sein Team einfach spielerisch unterlegen ist. Zudem kann Romelu Lukaku gegen Saliba und Upamecano auch kaum mal seinen Körper entsprechend einsetzen, um Bälle für nachrückende Kollegen festzumachen. Passend im negativen Sinne zum Lukaku-Auftritt: Vor dem 0:1 verliert ausgerechnet er recht leichtfertig den Ball. ran-Note: 5

Jeremy Doku (Belgien)

Der Flügelflitzer von Manchester City genießt von Beginn an Sonderbehandlung durch die französischen Gegenspieler. Wissend um Jeremy Dokus Dribbelstärke wird er meist von gleich zwei Gegenspieler attackiert. Dennoch schafft sich der Belgier immer wieder Freiräume und holt in der ersten Halbzeit die Gelben Karten gegen Griezmann und Rabiot raus. ran-Note: 3

Orel Mangala (Belgien)

Er kommt in der 63. Minute ins Spiel, kurz danach hat er einen der gefährlichsten Abschlüsse Belgiens im gesamten Spiel. Dabei scheitert der Mittelfeldmann aber an Maignan. ran-Note: 3

Dodi Lukebakio (Belgien)

Der frühere Bundesliga-Profi wird in der 88. Minute für Carrasco eingewechselt. ran-Note: ohne Bewertung

Charles De Ketelaere (Belgien)

Der Stürmer von Atalanta Bergamo kommt in der 88. Minute für Castagne rein. ran-Note: ohne Bewertung.

Fußball-Videos
Mit Pyroshow! Absurder Empfang für Rakitic in Kroatien

Mit Pyroshow! Absurder Empfang für Rakitic in Kroatien

  • Video
  • 01:44 Min
  • Ab 0

© 2024 Seven.One Entertainment Group