• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
leute Fußball Fußball EM

Hickersberger: Heiligsprechung von Rangnick "wäre übertrieben"

Article Image Media
© AFP/SID/CHRISTOPHE SIMON
Anzeige

Die österreichische Fußball-Nation liegt Ralf Rangnick derzeit zu Füßen - aber gleich eine Heiligsprechung? "Das wäre übertrieben. Das darf bekanntlich nur der Papst tun, und der hat andere Sorgen und Probleme als eine Fußball-EM und einen österreichischen Teamchef", sagte der frühere ÖFB-Coach Josef Hickersberger mit einem Augenzwinkern dem Standard. Aber, fügte er an, "Rangnick ist hervorragend".

Der Deutsche, der Österreich überraschend als Gruppenerster ins Achtelfinale am Dienstag (21.00 Uhr/MagentaTV) gegen die Türkei führte, habe "einen Plan und soziale Kompetenz, es funktioniert, er hat alles im Griff, trifft die richtigen Entscheidungen. Es läuft schon längere Zeit wie am Schnürchen. Das ist sicher sein Verdienst", lobte Hickersberger.

Überhaupt habe ihn das ÖFB-Team "sehr positiv überrascht, das gesamte Paket passt. Ich gebe für die drei Partien die Note summa cum laude", so der frühere Profi: "Das 3:2 gegen die Niederlande hat noch rausgestochen, aber eine bessere Note muss erst erfunden werden. Ich hoffe, es geht weiter so."

Ob Österreich nun Geheimfavorit sei? "Mit dem Begriff tue ich mir schwer. Aber allein, dass er von internationalen Fachleuten verwendet wird, ist für so ein relativ kleines Land eine große Ehre", sagte Hickersberger (76) und fügte an: "Vorschusslorbeeren bringen eigentlich nichts, aber die Mannschaft ignoriert sie ohnedies. Sie ist auf das Wesentliche fokussiert, spielt einfach guten Fußball."


© 2024 Seven.One Entertainment Group