• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Fußball EM

Niederländer am Boden: "Eine schwere Stunde"

Article Image Media
© AFP/SID/OZAN KOSE
Anzeige

Nach dem K.o. in letzter Minute saß der Frust tief, aber immerhin entschuldigte sich Virgil van Dijk für seine harsche Wortwahl. "Es tut sehr weh, dass wir dieses Gegentor so spät im Spiel kassiert haben und jetzt mit leeren Händen dastehen", sagte der Kapitän, nachdem seine Niederländer das EM-Finale auf so dramatische Weise verpasst hatten: "Man gibt alles, jeder gibt alles, und wenn das Tor so in der letzten Minute fällt, ist das einfach scheiße. Ja, sorry."

Beim 1:2 (1:1) gegen England im Halbfinale von Dortmund fiel der entscheidende Gegentreffer durch Ollie Watkins (90.) kurz vor Schluss. Die Niederländer konnten nicht mehr kontern. "Das war nicht nur körperlich schwer, es ist emotional ein schwerer Schlag. Es ist eine schwere Stunde, durch die wir alle gerade gehen müssen", gab van Dijk zu: "Es ist schwer zu akzeptieren, einfach verdammt hart."

Bondscoach Ronald Koeman war ebenfalls enttäuscht, sprach seinen Spielern aber trotz des verpassten Endspiels Mut zu. "Wir haben gekämpft wie Löwen. Es gibt keine Kritik an der Mannschaft", sagte er: "Ich bin von diesem Team überzeugt, es ist in der Lage, mehr zu erreichen. Natürlich gab es Höhen und Tiefen, und man muss bestimmte Dinge verbessern. Wir waren sehr nah dran."

Doch das Warten auf den zweiten großen Titel seit dem EM-Sieg 1988 geht weiter. Damals, vor 36 Jahren in Deutschland, hatte die Niederlande triumphiert. Nun war Oranje wieder ganz nah dran - und muss beim Finale am Sonntag (21.00 Uhr/ARD und MagentaTV) nun doch zusehen, wie die Engländer in Berlin Spanien fordern.

"Ich muss jetzt mal abschalten, Pause machen, ich brauche das. Es war ein emotionales, hartes Jahr", sagte van Dijk.


© 2024 Seven.One Entertainment Group