• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Fußball EM Fußball

Sylvinho trotz EM-Aus stolz: "Niemand hat uns gedemütigt"

Article Image Media
© AFP/SID/INA FASSBENDER
Anzeige

Albaniens Fußball-Nationaltrainer Sylvinho verließ die EM-Bühne nach dem Vorrunden-Aus erhobenen Hauptes. "Ich bin stolz auf meine Spieler, ich bin stolz auf das Land", sagte der 50-Jährige nach dem 0:1 (0:1) gegen Spanien am Montagabend in Düsseldorf. "Niemand hat uns gedemütigt oder fertiggemacht."

Man habe es bei Albaniens zweiter EM-Teilnahme in der schwierigen Gruppe B geschafft, "gegen drei großartige Nationalteams mitzuhalten", lautete sein Fazit. In der Tat: Gegen Kroatien holten die Albaner ein 2:2, gegen den Titelverteidiger Italien unterlag der Außenseiter 1:2 und trug sich mit dem schnellsten EM-Tor in die Geschichtsbücher ein.

"Die Spieler werden sich ihr Leben lang an diese Partien erinnern", schwärmte Sylvinho. Sein großer Dank galt den lauten und zahlreichen "fußball-fanatischen" Anhänger, nächste Mission soll die erstmalige Qualifikation für eine sein: "Wir müssen immer weiter lernen und wachsen. Die Zeit ist reif, 2026 ist unser Ziel. Wir haben das richtige Werkzeug."


© 2024 Seven.One Entertainment Group