• Darts
  • Tennis
  • Alle Sportarten

Kylian Mbappe und die Landing Spots: Wohin wechselt der PSG-Superstar?

<strong>Kylian Mbappe: Welche Landing Spots gibt es für den Superstar?<br></strong>In diesem Sommer ist es anscheinend so weit: Kylian Mbappe kehrt Paris Saint-Germain den Rücken und sucht nach Auslaufen seines Vertrages eine neue Herausforderung. Das zumindest soll die Entscheidung sein, die der 25-Jährige der Vereinsführung der Pariser laut verschiedenen Medien mitgeteilt hat.
Kylian Mbappe: Welche Landing Spots gibt es für den Superstar?
In diesem Sommer ist es anscheinend so weit: Kylian Mbappe kehrt Paris Saint-Germain den Rücken und sucht nach Auslaufen seines Vertrages eine neue Herausforderung. Das zumindest soll die Entscheidung sein, die der 25-Jährige der Vereinsführung der Pariser laut verschiedenen Medien mitgeteilt hat.
© ZUMA Wire
<strong>Kylian Mbappe: Alles deutet auf Real Madrid hin<br></strong>Nun deutet alles auf einen Wechsel zu Real Madrid hin, bereits seit Jahren gilt die Verbindung der Königlichen mit dem französischen Fußball-Prinzen als Formsache. 2022 schien der Transfer bereits bevorzustehen, ehe Mbappe den spanischen Rekordmeister böse brüskierte und völlig überraschend doch noch bei PSG verlängerte. Laut "Marca" soll der Deal bereits feststehen.
Kylian Mbappe: Alles deutet auf Real Madrid hin
Nun deutet alles auf einen Wechsel zu Real Madrid hin, bereits seit Jahren gilt die Verbindung der Königlichen mit dem französischen Fußball-Prinzen als Formsache. 2022 schien der Transfer bereits bevorzustehen, ehe Mbappe den spanischen Rekordmeister böse brüskierte und völlig überraschend doch noch bei PSG verlängerte. Laut "Marca" soll der Deal bereits feststehen.
© 2022 Getty Images
<strong>Kylian Mbappe: Was, wenn es doch nicht Real wird?<br></strong>Das ist inzwischen vergessen, Mbappe und Real haben sich wieder lieb. Aber welche Optionen gibt es noch für den Weltmeister von 2018, sollte es - aus welchen Gründen auch immer - auch in diesem Sommer nichts werden mit dem Perfect Match? <em><strong>ran</strong></em> blickt auf (teilweise wilde) Landing Spots.
Kylian Mbappe: Was, wenn es doch nicht Real wird?
Das ist inzwischen vergessen, Mbappe und Real haben sich wieder lieb. Aber welche Optionen gibt es noch für den Weltmeister von 2018, sollte es - aus welchen Gründen auch immer - auch in diesem Sommer nichts werden mit dem Perfect Match? ran blickt auf (teilweise wilde) Landing Spots.
© 2023 Getty Images
<strong>FC Bayern München<br></strong>Ein ablösefreier Mbappe sollte auch beim FC Bayern München auf dem Zettel stehen. Problem: Gehalt plus Handgeld sprengen sämtliche Dimensionen, die die Münchner zahlen können oder wollen. Es sei denn, im Zuge des Umbruchs verlassen ein paar Großverdiener im Sommer den Klub. Mbappe plus Harry Kane im Angriff? Das klingt gar nicht so übel. Ist aber äußerst unwahrscheinlich.
FC Bayern München
Ein ablösefreier Mbappe sollte auch beim FC Bayern München auf dem Zettel stehen. Problem: Gehalt plus Handgeld sprengen sämtliche Dimensionen, die die Münchner zahlen können oder wollen. Es sei denn, im Zuge des Umbruchs verlassen ein paar Großverdiener im Sommer den Klub. Mbappe plus Harry Kane im Angriff? Das klingt gar nicht so übel. Ist aber äußerst unwahrscheinlich.
© 2023 Getty Images
<strong>FC Liverpool</strong><br>Auch in Liverpool steht im Sommer eine Zäsur an, Trainer Jürgen Klopp verlässt die Reds. Englische Klubs können grundsätzlich nahezu jede Summe bezahlen, bei einem möglichen Abschied von Mo Salah wäre Mbappe der passende Nachfolger. Und der Franzose könnte sich im direkten Duell in derselben Liga mit Erling Haaland beweisen.
FC Liverpool
Auch in Liverpool steht im Sommer eine Zäsur an, Trainer Jürgen Klopp verlässt die Reds. Englische Klubs können grundsätzlich nahezu jede Summe bezahlen, bei einem möglichen Abschied von Mo Salah wäre Mbappe der passende Nachfolger. Und der Franzose könnte sich im direkten Duell in derselben Liga mit Erling Haaland beweisen.
© ZUMA Wire
<strong>Manchester City</strong><br>Oder doch gleich mit Haaland in einem Team? Was wäre das für eine Vorstellung! Vom Katar-Klub zum Emirate-Verein würde ja passen. Finanziell könnte City Handgeld und Gehalt wohl locker zahlen, aber auch die Premier League kennt Financial Fairplay und hat die Citizens ohnehin schon auf dem Kieker. Das wird City wohl nicht riskieren.
Manchester City
Oder doch gleich mit Haaland in einem Team? Was wäre das für eine Vorstellung! Vom Katar-Klub zum Emirate-Verein würde ja passen. Finanziell könnte City Handgeld und Gehalt wohl locker zahlen, aber auch die Premier League kennt Financial Fairplay und hat die Citizens ohnehin schon auf dem Kieker. Das wird City wohl nicht riskieren.
© NurPhoto
<strong>Manchester United</strong><br>Wie wäre es stattdessen mit einem Wechsel zu Manchester United? Geld spielt hier nur selten eine Rolle, der neue Anteilseigner Jim Ratcliffe investierte soeben erst frische Mittel in den Klub. Allerdings erwies sich ein Wechsel ins Old Trafford für einige hoch gehandelte Stars zuletzt als riesiger Fehler. Wenn Mbappe noch Ambitionen in seiner Karriere hat, lässt er wohl eher die Finger davon.
Manchester United
Wie wäre es stattdessen mit einem Wechsel zu Manchester United? Geld spielt hier nur selten eine Rolle, der neue Anteilseigner Jim Ratcliffe investierte soeben erst frische Mittel in den Klub. Allerdings erwies sich ein Wechsel ins Old Trafford für einige hoch gehandelte Stars zuletzt als riesiger Fehler. Wenn Mbappe noch Ambitionen in seiner Karriere hat, lässt er wohl eher die Finger davon.
© PanoramiC
<strong>FC Arsenal</strong><br>Offensiv ins Spiel gebracht hat sich der FC Arsenal mit Trainer Mikel Arteta. "Warum nicht? Wenn wir das beste Team sein wollen, brauchen wir das beste Talent und die besten Spieler", sagte der Spanier, angesprochen auf Mbappe. Das klingt selbstbewusst. Aber ob Arsenal wirklich das Standing besitzt, das der Franzose bei seinem neuen Klub sucht?
FC Arsenal
Offensiv ins Spiel gebracht hat sich der FC Arsenal mit Trainer Mikel Arteta. "Warum nicht? Wenn wir das beste Team sein wollen, brauchen wir das beste Talent und die besten Spieler", sagte der Spanier, angesprochen auf Mbappe. Das klingt selbstbewusst. Aber ob Arsenal wirklich das Standing besitzt, das der Franzose bei seinem neuen Klub sucht?
© 2023 Getty Images
<strong>FC Barcelona</strong><br>Falls Real-Fans denken, sie könnten von Mbappe nicht mehr schlimmer gedemütigt werden als vor zwei Jahren, dann mögen sie sich bitte dieses Szenario vorstellen. Barca braucht dringend frische Stars, neue Gesichter - und vor allem Geld. Da die Katalanen gerade letzteres nicht haben, können sich Real-Fans wohl direkt wieder entspannen.
FC Barcelona
Falls Real-Fans denken, sie könnten von Mbappe nicht mehr schlimmer gedemütigt werden als vor zwei Jahren, dann mögen sie sich bitte dieses Szenario vorstellen. Barca braucht dringend frische Stars, neue Gesichter - und vor allem Geld. Da die Katalanen gerade letzteres nicht haben, können sich Real-Fans wohl direkt wieder entspannen.
© Sebastian Frej
<strong>Paris Saint-Germain</strong><br>Oder grüßt am Ende doch das tägliche Murmeltier und Mbappe verlängert erneut seinen Vertrag bei PSG? Ausschließen kann man im Fußball nie etwas.
Paris Saint-Germain
Oder grüßt am Ende doch das tägliche Murmeltier und Mbappe verlängert erneut seinen Vertrag bei PSG? Ausschließen kann man im Fußball nie etwas.
© ABACAPRESS
<strong>Kylian Mbappe: Welche Landing Spots gibt es für den Superstar?<br></strong>In diesem Sommer ist es anscheinend so weit: Kylian Mbappe kehrt Paris Saint-Germain den Rücken und sucht nach Auslaufen seines Vertrages eine neue Herausforderung. Das zumindest soll die Entscheidung sein, die der 25-Jährige der Vereinsführung der Pariser laut verschiedenen Medien mitgeteilt hat.
<strong>Kylian Mbappe: Alles deutet auf Real Madrid hin<br></strong>Nun deutet alles auf einen Wechsel zu Real Madrid hin, bereits seit Jahren gilt die Verbindung der Königlichen mit dem französischen Fußball-Prinzen als Formsache. 2022 schien der Transfer bereits bevorzustehen, ehe Mbappe den spanischen Rekordmeister böse brüskierte und völlig überraschend doch noch bei PSG verlängerte. Laut "Marca" soll der Deal bereits feststehen.
<strong>Kylian Mbappe: Was, wenn es doch nicht Real wird?<br></strong>Das ist inzwischen vergessen, Mbappe und Real haben sich wieder lieb. Aber welche Optionen gibt es noch für den Weltmeister von 2018, sollte es - aus welchen Gründen auch immer - auch in diesem Sommer nichts werden mit dem Perfect Match? <em><strong>ran</strong></em> blickt auf (teilweise wilde) Landing Spots.
<strong>FC Bayern München<br></strong>Ein ablösefreier Mbappe sollte auch beim FC Bayern München auf dem Zettel stehen. Problem: Gehalt plus Handgeld sprengen sämtliche Dimensionen, die die Münchner zahlen können oder wollen. Es sei denn, im Zuge des Umbruchs verlassen ein paar Großverdiener im Sommer den Klub. Mbappe plus Harry Kane im Angriff? Das klingt gar nicht so übel. Ist aber äußerst unwahrscheinlich.
<strong>FC Liverpool</strong><br>Auch in Liverpool steht im Sommer eine Zäsur an, Trainer Jürgen Klopp verlässt die Reds. Englische Klubs können grundsätzlich nahezu jede Summe bezahlen, bei einem möglichen Abschied von Mo Salah wäre Mbappe der passende Nachfolger. Und der Franzose könnte sich im direkten Duell in derselben Liga mit Erling Haaland beweisen.
<strong>Manchester City</strong><br>Oder doch gleich mit Haaland in einem Team? Was wäre das für eine Vorstellung! Vom Katar-Klub zum Emirate-Verein würde ja passen. Finanziell könnte City Handgeld und Gehalt wohl locker zahlen, aber auch die Premier League kennt Financial Fairplay und hat die Citizens ohnehin schon auf dem Kieker. Das wird City wohl nicht riskieren.
<strong>Manchester United</strong><br>Wie wäre es stattdessen mit einem Wechsel zu Manchester United? Geld spielt hier nur selten eine Rolle, der neue Anteilseigner Jim Ratcliffe investierte soeben erst frische Mittel in den Klub. Allerdings erwies sich ein Wechsel ins Old Trafford für einige hoch gehandelte Stars zuletzt als riesiger Fehler. Wenn Mbappe noch Ambitionen in seiner Karriere hat, lässt er wohl eher die Finger davon.
<strong>FC Arsenal</strong><br>Offensiv ins Spiel gebracht hat sich der FC Arsenal mit Trainer Mikel Arteta. "Warum nicht? Wenn wir das beste Team sein wollen, brauchen wir das beste Talent und die besten Spieler", sagte der Spanier, angesprochen auf Mbappe. Das klingt selbstbewusst. Aber ob Arsenal wirklich das Standing besitzt, das der Franzose bei seinem neuen Klub sucht?
<strong>FC Barcelona</strong><br>Falls Real-Fans denken, sie könnten von Mbappe nicht mehr schlimmer gedemütigt werden als vor zwei Jahren, dann mögen sie sich bitte dieses Szenario vorstellen. Barca braucht dringend frische Stars, neue Gesichter - und vor allem Geld. Da die Katalanen gerade letzteres nicht haben, können sich Real-Fans wohl direkt wieder entspannen.
<strong>Paris Saint-Germain</strong><br>Oder grüßt am Ende doch das tägliche Murmeltier und Mbappe verlängert erneut seinen Vertrag bei PSG? Ausschließen kann man im Fußball nie etwas.
Weitere News und Transfer-Gerüchte
Kehl TerzicUpdate

40 Millionen: BVB winkt riesiger Transfer-Coup

  • Galerie
  • 19.04.2024
  • 09:08 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group