• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige

Manchester United: Van Gaal sperrt Rashford aus der Kabine aus

  • Aktualisiert: 27.03.2016
  • 16:56 Uhr
  • ran.de
Article Image Media
© imago/BPI
Anzeige

Louis van Gaal bleibt seiner Linie treu. Der Trainer von Englands Rekordmeister setzt auf dem Feld zwar auf Shooting-Star Marcus Rashford, doch neben dem Platz greift der Holländer mal wieder zu drastischen Maßnahmen.

München – Stürmer Marcus Rashford ist bei Manchester United der Mann der Stunde. In seinen ersten acht Spielen bei den Profis erzielte der 1,80m-Mann satte fünf Tore (drei in der Premier League, zwei in der Europa League).

Doch für Coach Louis van Gaal scheint das kein Grund zu sein, den 18-Jährigen wie einen vollwertigen Profi zu behandeln. Wie die "Sunday People" berichtet, darf der Angreifer die Kabine der Profis im Traningsalltag nicht betreten! Rashford soll sich weiterhin in der Umkleide der U21 umziehen müssen. 

Anzeige
rash-teaser-940

2 Spiele, 4 Tore - So tickt United-Talent Rashford

Marcus Rashford – selten traf der Begriff "Senkrechtstarter" so zu wie bei ihm. Der 18-Jährige hat sich im Schnelldurchgang in die Herzen der United-Fans gespielt.

  • Galerie
  • 29.02.2016
  • 08:55 Uhr

Van Gaal setzt auf Strenge

Das Magazin zitiert einen Manchester-United-Insider: "Die jungen Spieler müssen es sich verdienen, die gleichen Rechte wie die erfahrenen Profis zu erhalten. Wenn sie mit ihrer Altersgruppe zusammen sind, bleiben sie am Boden. Sie werden eine Info erhalten, dass sie sich in der Kabine der Ersten umziehen dürfen, wenn der Manager und die Trainer es für richtig halten."

Der ehemalige Bondscoach schreckt auch in seinem Privatleben nicht vor "altertümlichen" Methoden zurück. In seiner Zeit als Bayern-Trainer bestätigte er der "Süddeutschen Zeitung", dass sogar seine eigenen Töchter ihn siezen müssen: "Ja. Ich finde es gut, wenn ein Abstand da ist. Ich bin der Freund meiner Kinder und sie lieben mich. Aber ich bin eine andere Generation, das müssen sie wissen." Dagegen wirkt eine räumliche Trennung unter Fußballern regelrecht harmlos.


© 2024 Seven.One Entertainment Group