• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige

Premier League: Englische Klubs bald unter Aufsicht der Regierung?

  • Aktualisiert: 24.02.2023
  • 01:23 Uhr
  • ran.de
Article Image Media
© 2023 Getty Images
Anzeige

In England gibt es wohl Bestrebungen, durch die Regierung eine Aufsichtsbehörde einzusetzen, die die Klubs unter anderem in Sachen Lizenzierung überwacht.

Die britische Regierung hat Pläne für eine Aufsichtsbehörde für Englands Fußball-Klubs im Profibereich bestätigt. 

Diese Pläne gehen auf eine von Fans eingeleitete Überprüfung der Fußball-Klubs in England unter der Führung der ehemaligen Sportministerin Tracey Crouch im Jahr 2021 zurück. 

Anzeige

Gesetz könnte Teilnahme englischer Klubs an European Super League verhindern

Der nunmehrige Gesetzesvorschlag, der parteiübergreifend Zustimmung haben soll, könnte künftig dazu führen, dass die Regierung über eine unabhängige Aufsichtsbehörde, die Befugnis bekäme, Klubs zu lizenzieren und bei finanzieller Misswirtschaft auch zu sanktionieren.

Zudem hätte dieses Gesetz zur Folge, dass die Abwanderung von Klubs zu anderen Wettbewerben wie etwa der in der Vergangenheit geplanten European Super League verhindert werden könnte. 

Champions League: Power Ranking vor den Viertelfinal-Rückspielen

Bayern Letzter! Das Power Ranking der Champions League

Die Hinspiel-Partien im Viertelfinale der Champions League sind gespielt. Es gab einige überzeugende Auftritte, aber auch recht deutliche Schlappen. ran hat das Power Ranking aller acht Teams vor den Viertelfinal-Rückspielen erstellt.

  • Galerie
  • 18.04.2023
  • 15:12 Uhr

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Premier League sprach sich gegen Aufsichtsbehörde aus

Der britische Premierminister Rishi Sunak begrüßte den Gesetzesvorschlag, der dazu führen würde, dass "das schöne Spiel für kommende Generationen bewahrt wird. Diese mutigen neuen Pläne werden die Fans wieder in den Mittelpunkt des Fußballs rücken und das reiche Erbe und die Traditionen unserer geliebten Vereine schützen".

Die Premier League, die sich zwar gegen eine regulierende Aufsichtsbehörde aussprach, wertete das mögliche Weißbuch als "bedeutenden Moment" für den englischen Fußball. Der englische Fußball-Verband FA begrüßte diese Bemühungen hingegen mit der Hoffnung, "die finanzielle Nachhaltigkeit und Führung von Profiklubs zu verbessern". 

Eine der zentralen Aufgaben einer möglichen Aufsichtsbehörde wäre die Einführung eines Lizenzierungssystems für die Klubs von der Premier League bis runter in die fünftklassige National League. Zudem sollen die Fans künftig wieder mehr Mitspracherecht bei wichtigen Entscheidungen der Klubs erhalten, sogar bis hin zur Wahl der Trikotfarben. 


© 2024 Seven.One Entertainment Group