• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Fußball International

Lionel Messi tritt gegen Ex-Klub Paris Saint-Germain nach

  • Veröffentlicht: 22.09.2023
  • 13:25 Uhr
  • Philipp Schmalz
Anzeige

Nach seinem Wechsel von PSG zu Inter Miami tritt Lionel Messi gegen seinen Ex-Klub nach. Vor allem ein Detail stört ihn.

Im vergangenen Dezember krönte Lionel Messi seine Karriere mit dem Gewinn der Weltmeisterschaft. In der Folge hielt sich sein damaliger Klub Paris Saint-Germain mit Glückwünschen zurück. Ein Umstand der "La Pulga " bis heute missfällt.

"Auch wenn es mir bei PSG nicht gut ging, bin ich dort zum Weltmeister geworden. Alle Dinge haben einen Sinn. Aber ich war der einzige Spieler der Weltmeistermannschaft, der bei seinem Klub keine Anerkennung bekam", erklärte der 36-Jährige in einem Gespräch mit dem argentinischen YouTuber Miguel Granados.

Geplant war eigentlich, dass Messi bei seiner Rückkehr nach Paris eine Ehrenrunde mit dem WM-Pokal im Parc des Princes, dem Heimstadion von PSG, dreht. Umgesetzt wurde dieses Vorhaben allerdings nie, da die Verantwortlichen des französischen Hauptstadtklubs negative Reaktionen befürchteten.

Der Grund? Lionel Messi und Argentinien hatten den WM-Titel nach einem 7:5 im Elfmeterschießen gegen Frankreich gewonnen.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Alle News zum Fußball

  • Mathys Tel: Der Musterschüler des FC Bayern München

  • Der Spielplan der Champions League

In Paris wurde Messi, das erklärte er zuletzt mehrmals, nie wirklich glücklich. Nach zwei Jahren im Trikot von PSG, zog es den siebenmaligen Weltfußballer im Sommer in die USA zu Inter Miami.

Dort schlug der Argentinier sofort ein und erzielte in bisher zwölf Spielen für den Klub von England-Legende David Beckham elf Treffer. Weitere fünf Tore bereitete er vor.

Mehr Videos
2006

Mesut Özil: Seine Transformation wird immer krasser

  • Video
  • 01:20 Min
  • Ab 0
Mehr Galerien

© 2024 Seven.One Entertainment Group