• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Kommentar zur Kaderbekanntgabe des DFB

WM-Kader ohne Mats Hummels: Hansi Flick zieht seinen Plan durch

  • Aktualisiert: 10.11.2022
  • 17:17 Uhr
  • ran
Article Image Media
© Imago
Anzeige

Bei der Kaderbekanntgabe für die WM in Katar nimmt Bundestrainer Hansi Flick keine Rücksicht auf große Namen. Dadurch macht er sich angreifbar, folgt aber seinem eingeschlagenen Weg. Ein Kommentar.

Von Rainer Nachtwey

Mit seinem WM-Kader geht der Bundestrainer einen Weg, den Hansi Flick bereits beim FC Bayern München gegangen ist. Nach seinen Vorstellungen. Kein Verbiegen für irgendwen.

Auch nicht für Mats Hummels.

Flick legt sich in der Abwehrmitte fest: Auf das etablierte Quartett mit Matthias Ginter, Antonio Rüdiger, Nico Schlotterbeck und Niklas Süle sowie Youngster Armel Bella Kotchap als Backup. Kein Platz für Hummels.

Anzeige

Mats Hummels: Mit der Ausbootung macht sich Flick angreifbar

Mit der Ausbootung des Weltmeisters macht sich Flick angreifbar. Schließlich ist Hummels aktuell der auffälligste und der formstärkste Dortmunder Innenverteidiger.

Allerdings gilt Hummels auch als Lautsprecher und Wortführer, der sich mit der Reservistenrolle schwer tut. Was schon ein Grund für die zwischenzeitliche Verbannung unter Flicks Vorgänger Jogi Löw war.

Hummels ist zudem derjenige, der Niklas Süle beim BVB auf die rechte Seite verdrängt hat. Was für den Bundestrainer aber eher ein Argument gegen Dortmunds Abwehrchef ist, der eben nur zentral spielen kann. Flick hingegen will Spieler und hat Spieler nominiert, die auf verschiedenen Positionen spielen können, wenn er seinen Matchplan variiert.

Gerade deshalb sprechen auch Alter und Geschwindigkeit nicht für den Weltmeister von 2014, der zwei Tage vor dem WM-Finale seinen 34. Geburtstag feiert.

Der deutsche Kader für die WM in Katar

Ohne Hummels, mit Götze und Füllkrug - der DFB-WM-Kader

Bundestrainer Hansi Flick hat seinen endgültigen Kader für die Weltmeisterschaft in Katar bekanntgegeben. ran gibt einen Überblick.

  • Galerie
  • 10.11.2022
  • 14:55 Uhr

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Bundestrainer Hansi Flick folgt seinem Plan

Daher lässt sich die überraschende Berufung des erst 20 Jahre alten Bella Kotchap nach nur einem Länderspiel-Lehrgang im September leicht nachvollziehen, zumal es dem Bundestrainer auch um den weiteren Weg Richtung Heim-EM 2024 geht.

Flicks Konsequenz und Festhalten an einem bestimmten Plan festigt sein Ansehen in der Mannschaft. Beim Bundestrainer wissen die Spieler, woran sie sind. Das hat ihm bereits beim FC Bayern großen Rückhalt im Team eingebracht.

Flick setzt seine Ideen um. Das unterstreicht er bei der Kaderbekanntgabe noch einmal deutlich - auch abseits der Personalie Hummels. Es geht um seine Philosophie, seine Spielidee.

Anzeige
Anzeige

Flicks Plan: Matchwinner für jede Situation

Er habe mit seinem Team gedanklich alles durchgespielt, was in einem Spiel passieren kann. Auf all das will er mit diesen 26 Mann nun eine Antwort geben können.

Gerade hiermit lassen sich auch die Nominierungen von Niklas Füllkrug und Karim Adeyemi aus Flicks Sicht begründen. Er beschreibt dies mit der Suche nach Matchwinnern für die eine oder andere Situation.

Flick: Verzicht auf Gosens, Wirtz und Reus konsequent

Seine Konsequenz beweist Flick auch bei angeschlagenen Spielern. Dass es nun Florian Wirtz, Marco Reus und Robin Gosens aufgrund ihrer Verletzungen bzw. noch nicht ausgestanden Blessuren erwischt und sie nicht in Katar dabei sind, verwundert dann nicht.

Gosens zum Beispiel, der noch vor eineinhalb Jahren bei der EM gegen Portugal der Shooting Star im deutschen Team war, fehle der Rhythmus, meint Flick.

Dessen Konkurrenten auf der Linksverteidiger-Position hätten hingegen bewiesen, dass sie Flicks Idee, wie er spielen möchte, dieses "permanent auf Achse" - wie er es beschreibt, in ihren Vereinen gut machen.

Wieder dieses Festhalten an seiner Idee.

Kein Verbiegen für irgendwen. Auch nicht für Mats Hummels.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.


© 2024 Seven.One Entertainment Group