• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige

Beinahe-Crash Engel vs. Rast: "Was hat der gefrühstückt?"

  • Aktualisiert: 28.05.2023
  • 20:05 Uhr
  • Motorsport-Total
Article Image Media
© Markus Toppmöller
Anzeige

Maro Engel und Rene Rast fahren sich in der Startphase bei der DTM in Oschersleben mehrfach ins Auto - Wieder legt sich die Mamba mit einem Schubert-BMW an

"Vielleicht hat er falsch gefrühstückt." - Anders kann sich Maro Engel die Vorkommnisse in den ersten beiden Runden des DTM-Sonntagsrennens in der Motorsportarena Oschersleben nicht erklären. Wie schon im Samstagsrennen hatte der Landgraf-Mercedes Kontakt mit einem Schubert-BMW, diesmal dem blauen von Rene Rast.

Und der war offenbar nicht zum Scherzen aufgelegt, wie Engel gegenüber 'ran' erklärt: "Ich habe mich gefühlt wie der Prügelknabe von Rene. Er ist mir vier, fünf Mal ins Auto gefahren. Ich weiß nicht, was er heute Morgen gefrühstückt hat."

Die Situation gipfelte zu Beginn der zweiten Runde: Rast drängte Engel ins Gras, dieser geriet ins Schleudern, Engel lenkte gegen, und irgendwie kam er durch eine weitere Berührung mit Rasts Auto wieder gerade.

"Ich dachte, ich bin weg. Es wäre das schlimmste Szenario gewesen, dort einzuschlagen. Ich habe nur versucht, es irgendwie abzufangen und irgendwie ist es mir gelungen", sagt der 37-Jährige. "Ich hätte fast das Auto verloren und wäre fast eingeschlagen. Für mich in dieser frühen Phase des Jahres ziemlich unnötig."

Engel zog sich einen Schaden am Auspuff zu. Dadurch verlor der Mercedes-AMG GT3 an Leistung. Im Vergleich zu Jusuf Owega hatte Engel auf den Geraden zwei bis drei km/h weniger auf dem Tacho.

Anzeige

Rast versteht Aufregung nicht

Rast spielt die Sache ebenfalls gegenüber 'ran' herunter: "Ganz normales Racing." Außerdem glaubt er, dass sich Engel das mit seinem Manöver am Vortag selbst zuzuschreiben hat: "Ich habe vor dem Rennen mit Sheldon gesprochen. Er hat mir gesagt, dass Maro gestern superaggressiv war und ihn auch zwei-, dreimal von der Strecke gedrängt hat".

"Ich glaube, dass wir in der DTM harte Manöver sehen wollen. Wir wollen keine weichen Fahrer, die nicht gegeneinander kämpfen. Das wollen die Fans sehen."

Rennleiter Sven Stoppe ging das zu weit. Er ordnete einen Platztausch zwischen Rast und Engel an. "Dass man da so hart durchgreifen muss, na ja. Da muss ich mal mit Sven reden", kommentiert Rast.

Allerdings lag der Schubert-BMW zu diesem Zeitpunkt bereits im Kiesbett der Triple, weil eine Felge gebrochen war. Ob das eine Folge der Berührungen war, ist noch unklar. Die Situation zu Beginn der zweiten Runde betraf jedenfalls die andere Seite.

Auch für Engel nahm das Rennen kein gutes Ende. Da die Landgraf-Crew zu den zahlreichen Teams gehörte, die ihre Reifen bei der Boxeneinfahrt auf dem Boden liegen ließen, erhielt auch Engel nach der zweiten SC-Phase eine Strafrunde. Dadurch fiel er auf P14 zurück.

Für beide Piloten verlief der DTM-Auftakt in Oschersleben wenig erfreulich. Rast liegt mit elf Punkten auf dem elften Tabellenplatz, Maro Engel mit fünf Zählern auf Rang 16.


© 2024 Seven.One Entertainment Group