Alexander Zverev kämpft sich in Wien ins Viertelfinale - Bildquelle: AFP/SID/JOE KLAMARAlexander Zverev kämpft sich in Wien ins Viertelfinale © AFP/SID/JOE KLAMAR

Wien (SID) - Tennis-Olympiasieger Alexander Zverev (Hamburg) hat das Achtelfinale des ATP-Turniers in Wien mit einiger Mühe überstanden. Der 24-Jährige zog bei der mit 1,8 Millionen Euro dotierten Konkurrenz in der Stadthalle durch ein 6:2, 3:6, 6:2 gegen den Australier Alex De Minaur in die Runde der letzten Acht ein. Dort wartet der Kanadier Felix Auger-Aliassime, die Nummer sechs der Setzliste.

Gegen De Minaur hatte Zverev, in Wien hinter French-Open-Finalist Stefanos Tsitsipas (Griechenland) an Position zwei geführt, 1:42 Stunden harte Arbeit zu leisten, bis sein sechster Sieg im fünften Duell feststand. Nur beim ATP Cup 2020 hatte er gegen die Nummer 32 der Weltrangliste in drei Sätzen auf Hartplatz verloren.

In der ersten Runde hatte Zverev den Serben Filip Krajinovic ausgeschaltet. Gegen Auger-Aliassime besitzt er eine 3-1-Bilanz.