Felix Auger-Aliassime schafft Sprung ins Viertelfinale - Bildquelle: AFP/SID/AARON FRANCISFelix Auger-Aliassime schafft Sprung ins Viertelfinale © AFP/SID/AARON FRANCIS

Melbourne (SID) - Felix Auger-Aliassime etabliert sich immer mehr auf dem höchsten Level bei Grand-Slam-Turnieren. Nach Wimbledon und den US Open schaffte der 21-Jährige nun auch bei den Australian Open den Sprung ins Viertelfinale und sorgte damit für ein Novum. Durch den 2:6, 7:6 (9:7), 6:2, 7:6 (7:4)-Sieg gegen den früheren US-Open-Champion Marin Cilic (Kroatien) stehen erstmals zwei Kanadier gleichzeitig in der Runde der letzten Acht in Melbourne.

Auger-Aliassime folgte durch den Erfolg in einem 3:35 Stunden langen Match bei großer Hitze seinem Kumpel Denis Shapovalov, der am Sonntag die deutsche Nummer eins Alexander Zverev ausgeschaltet hatte. Der Weltranglistenneunte arbeitet seit dem April des vergangenen Jahres auch mit Toni Nadal, dem Onkel von Grand-Slam-Rekordchampion Rafael Nadal, zusammen und spielt immer erfolgreicher.

Auger-Aliassime und Shapovalov hatten auch maßgeblichen Anteil am Triumph der Kanadier beim ATP Cup in der Vorbereitung auf die Australian Open.