Novak Djokovic winkt 22. Grand-Slam-Titel - Bildquelle: AFP/SID/WILLIAM WESTNovak Djokovic winkt 22. Grand-Slam-Titel © AFP/SID/WILLIAM WEST

Melbourne (SID) - Novak Djokovic geht mit viel Respekt vor seinem Herausforderer Stefanos Tsitsipas ins Finale der Australian Open. "Er ist in einer großartigen Form", sagte Djokovic mit Blick auf das Duell am Sonntag (9.30 Uhr/Eurosport), in dem er seinen 22. Grand-Slam-Titel gewinnen will: "Ich weiß, was auf mich zukommt, und freue mich." 

Bereits bei den French Open 2021 standen sich der mittlerweile 35 Jahre alte Serbe und der knapp elf Jahre jüngere Grieche im Finale gegenüber - Djokovic siegte trotz eines Zwei-Satz-Rückstandes nach einer großen Energieleistung. Es war ein echter Tennis-Krimi, der ihm in Melbourne zunächst aber nicht mehr präsent war. "Er hat noch nie ein Finale gespielt, oder täusche ich mich da?", fragte Djokovic nach seinem Viertelfinaleinzug mit Blick auf Tsitsipas und schmunzelte anschließend über seine Erinnerungslücke.

Vor dem Endspiel wurde nun Tsitsipas gefragt, ob er dies für Psychospielchen des neunmaligen Turniersiegers halte. "Ich kann mich auch nicht daran erinnern", antwortete der Athlet aus Athen trocken, der heiß ist auf seinen ersten Major-Titel. "Ich könnte nicht mehr bereit sein", sagte der Weltranglistenvierte Tsitsipas, der wie Djokovic mit einem Sieg den Sprung an die Spitze schaffen würde. Er habe "eine Menge Hunger".

Djokovic hat aber bislang bei Endspielen in Melbourne eine absolut makellose Bilanz vorzuweisen, dies sei für ihn ein "großer Booster". In seiner fortgeschrittenen Karrierephase sei jeder einzelne Grand Slam "eine goldene Möglichkeit, noch eine weitere Trophäe zu gewinnen". Er wisse nicht, wie oft er dies noch schaffe.