Raus in Cincinnati: Serena Williams - Bildquelle: GETTY IMAGES NORTH AMERICA/GETTY IMAGES NORTH AMERICA/SID/MATTHEW STOCKMANRaus in Cincinnati: Serena Williams © GETTY IMAGES NORTH AMERICA/GETTY IMAGES NORTH AMERICA/SID/MATTHEW STOCKMAN

Berlin (SID) - Tennis-Ikone Serena Williams hat auf ihrer Abschiedstour die nächste Niederlage kassiert. Beim WTA-Turnier in Cincinnati verlor die 23-malige Grand-Slam-Gewinnerin ihr Erstrundenduell am Dienstag (Ortszeit) gegen US-Open-Siegerin Emma Raducanu deutlich 4:6 und 0:6. 

Zum Beginn beider Sätze kassierte die 40 Jahre alte Williams Breaks gegen Raducanu, die ihre Gegnerin nie wirklich ins Spiel kommen ließ. Im Anschluss verließ Williams den Court rasch, gab weder TV-Interviews noch eine Pressekonferenz. Es war ihr erst viertes Match im Jahr 2022.

Die 19-jährige Raducanu sagte im Anschluss: "Ich war vom ersten Punkt bis zum letzten nervös. Serena ist gefährlich und kann jederzeit zurückkommen", so die Britin und fügte hinzu: "Alles, was sie erreicht hat, ist inspirierend. Es ist eine wahre Ehre, mit ihr den Platz zu teilen."

Am vergangenen Dienstag hatte Williams in einem Gastbeitrag für die Zeitschrift Vogue angekündigt, ihre Karriere nach 27 Jahren bald beenden zu wollen. Vieles deutet darauf hin, dass die US Open (ab 29. August) ihr letzter großer Auftritt werden.