- Bildquelle: Imago © Imago

München/Tuscaloosa - Es passierte gleich zu Beginn des 2. Quarters im National Championship Game, dem Finale des College Footballs, zwischen den Alabama Crimson Tide und den Georgia Bulldogs.

Alabama-Quarterback Bryce Young fand seinen Receiver Jameson Williams für 40 Yards Raumgewinn. Als Williams versuchte, einen Verteidiger aussteigen zu lassen, ging er jedoch zu Boden. Für ihn war das Spiel beendet. Die Diagnose kam nun am späten Dienstag Abend (Ortszeit): Kreuzbandriss.

Gehandelt als bester Receiver im Draft

Der 20-Jährige, der vor der Saison von Ohio State transferiert war, wurde von vielen Experten als bester Wide Receiver des kommenden Drafts gehandelt.

"CBS"-Experte Ryan Wilson etwa hatte ihn in seinem ersten Mock Draft den New Orleans Saints an Stelle 18 zugeschrieben. Daraus wird nun wohl nichts, Williams wird mindestens ein halbes Jahr ausfallen und so OTAs, Rookie Camps und wohl auch das Training Camp seines etwaigen neuen NFL-Teams verpassen.

Ob sich Williams, der noch ein Jahr am College spielen dürfte, überhaupt zum Draft anmeldet, ist nun ebenfalls alles andere als sicher.

Du willst die wichtigsten Football-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien