Notre Dame spielt 2020 in der ACC - Bildquelle: gettyNotre Dame spielt 2020 in der ACC © getty

München - Wie geht es im College Football weiter? Während die NFL wohl planmäßig ihre Saison starten wird, gibt es bei den verschiedenen Conferences in den USA noch eine Menge Fragezeichen. Zumindest die ACC hat jetzt bekanntgegeben, wie die Saison stattfinden soll.

Demnach startet die Saison mit einer Verzögerung von einer Woche am 7. September, außerdem sollen die Notre Dame Fighting Irish die kommende Saison in der ACC, statt in der heimischen MEC austragen. 

Die 15 Mannschaften sollen zehn Spiele innerhalb der Conference und ein Spiel gegen eine Mannschaft aus dem eigenen Bundesstaat austragen. Nach den elf Spielen treten die besten Mannschaften der Conference in einem Finalspiel gegeneinander an, um den Sieger der ACC zu ermitteln.

Unklar, ob es eine Nationale Meisterschaft geben wird

"Wir haben die heutige Entscheidung nach langer Abwägung und vielen Diskussionen innerhalb der Conference getroffen," sagte ACC Commissioner John Swofford in einem Statement. "Die Entscheidung ebnet uns einen Weg, um unter Voraussetzung aller hygienischen Forderungen wieder in den Alltag zu finden. Wir wissen, dass wir auf alle möglichen Eventualitäten gefasst sein müssen und gegebenenfalls Änderungen treffen werden."

Ob es in der kommenden Saison einen nationalen College-Meister geben wird, ist noch unklar, da viele Conferences noch nicht beschlossen haben, inwiefern die kommende Saison ausgetragen werden kann. 

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien