Alexander Honig (Foto, links) und Osiris St. Brown wollen in der College-Sai... - Bildquelle: imago / instagram @ alex_honigAlexander Honig (Foto, links) und Osiris St. Brown wollen in der College-Saison 2021 einen weiteren Schritt machen, um sich später den Traum von der NFL zu empfehlen © imago / instagram @ alex_honig

München - Equanimeous St. Brown (Green Bay Packers) und Amon-Ra St. Brown (Detroit Lions) sind bereits bei einem NFL-Team untergekommen. Osiris St. Brown, der genauso wie seine beiden größeren Brüder als Wide Receiver fungiert, möchte ihnen folgen.

Der junge St. Brown geht in seine letzte College-Saison bei den Stanford Cardinals. Mit seiner Schnelligkeit glänzt der 23-Jährige vor allem im Kurzpassspiel. 2019 hatte er seine bislang beste Saison und fing Pässe für 263 Yards. Sein letzter Touchdown datiert allerdings aus dem Jahre 2018. 

Genauso wie viele andere deutschstämmige Football-Talente hofft auch er, sich in der College-Saison 2021 (live auf ProSieben MAXX und ran.de) für die NFL empfehlen zu können.

Sogar deutsche Quarterbacks haben mittlerweile Chancen auf ein Stipendium. Luke Wentz von den Virginia Cavaliers war der erste Passgeber aus Deutschland, dem diese Ehre zuteil wurde. Mittlerweile wurde er zum Receiver umgeschult.

Mit den beiden deutschen Offensive Linern Karim Al-Soufi und Gerrik Vollmer hat er bei den Virginia Cavaliers sogar zwei deutsche Teamkameraden.

Quarterback-Hoffnung Alexander Honig

Ein großer Hoffnungsträger des deutschen Football ist Alexander Honig. Der Quarterback hatte mehrere Stipendien-Angebote vorliegen und entschied sich für die TCU Horned Frogs. Nun blickt er seiner ersten Saison entgegen. 

 

"Ich habe riesiges Potenzial, weil ich auch im Vergleich zu den Amerikanern - was das Training angeht - hinterher bin und trotzdem auf dem gleichen Level spiele. Und ich glaube, dass, wenn ich an einer Uni regelmäßig trainiere, noch große Sachen passieren können", sagt er.

Ein weiteres Top-Talent aus Deutschland ist Defensive End Alexander Ehrensberger von den Notre Dame Fighting Irish. Vergangene Saison hatte der 21-Jährige zwar lediglich einen Einsatz, hinterließ aber mit einem Sack und zwei Tackles for Loss einen starken Eindruck.

"Ich denke, ich bin auf einem guten Weg, aber ich muss noch nachsteuern", sagt er im Gespräch mit "Touchdown24". Sein Ziel für 2021 besteht darin, "regelmäßig zu spielen und ein wichtiger Faktor in unserer Defensive zu sein."

Lorenz Metz – von den Bearcats in die NFL?

Lorenz Metz von den Cincinnati Bearcats ist einen Schritt weiter. Der Offensive Tackle hatte sich bereits 2019 als Starter etabliert und wird sowohl auf der rechten wie auf der linken Seite eingesetzt. Metz blockte unter anderem bereits gegen Chase Young, dem letztjährigen Nummer-2-Pick des Washington Football Team.

Auch Metz träumt von der NFL: "Ich werde mich weiter voll reinhängen. Wenn meine Entwicklung so weitergeht, denke ich, dass das ein realistisches Ziel bleibt."

Den gleichen Traum verfolgt Julius Welschof. Der Defensive Liner kam bei den Michigan Wolverines unter – einer der renommiertesten Mannschaften im College Football. Als Rotationsspieler kam er vergangene Saison auf insgesamt sechs Tackles, 0,5 Sacks und 0,5 Tackles for Loss.

Die Anfänge waren nicht einfach. "Im ersten Jahr habe ich mich erst mal körperlich und auch in Sachen Spieltheorie an das höhere Level als in Deutschland gewöhnen müssen", sagte er gegenüber "merkur.de."

Welschof blickt nun seiner vierten Spielzeit entgegen. Sein bisheriger Mannschaftskamerad Kwity Paye wurde beim NFL Draft 2021 von den Indianapolis Colts an Position 21 gepickt. Das bedeutet: Der Deutsche hat Chancen auf mehr Spielpraxis, tritt allerdings auch in sehr große Fußstapfen.

Marlin Klein – das größte Talent des deutschen Football?

Im kommenden Jahr wird das vielleicht größte Talent des deutschen Football für die Michigan Wolverines auflaufen. Sein Name: Marlin Klein.

Dem 18-Jährigen lagen bereits im vergangenen Jahr Stipendien-Angebote von 18 verschiedenen Top-Colleges vor. Kein Spieler aus ganz Europa hatte mehr Angebote.

Bereits vor zwei Jahren zog der Wide Recever und Tight End in die USA, um für die Rabun Gap-Nacoochee High School zu spielen. Seine Planung lautet: "Für drei oder vier Jahre aufs College gehen und dann ist natürlich mein Traum die NFL."

Überhaupt gibt es mittlerweile viele junge deutsche Football-Spieler, die den Sprung in die USA wagen und dort für ein College der NCAA FBS Division 1 spielen. Neben den genannten Akteuren trifft dies auch auf die folgenden deutschen Talente zu:

- Dominik Behrens (Offensive Liner, UMass Minutemen)

- Tobias Braun (Offensive Liner, Ole Miss Rebels)

- Joseph Appiah Darkwa (Defensive Tackle, Penn State Nittany Lions) 

 

- Joshka Gustav (Linebacker/Defensive End, Colorado Buffaloes)

- Maurice Heims (Defensive End, Washington Huskies)

- Lennard Kühl (Wide Receiver / Tight End, Toledo Rockets)

- Maximilian Mang (Tight End, Syracause Orange)

- Danijel Miletic (Offenive Liner, Virginia Tech Hokies)

- Nouredin Nouili (Offensive Liner, Nebraska Cornhuskers)

- Mark Petry (Offensive Liner, Syracuse Orange)

- Paul Rubelt (Offensive Liner, UFC Knights)

- Fabian Weitz (Linebacker, Buffalo Bulls)

- Leander Wiegand (Offensive Liner, UCF Knights)

- Kilian Zierer (Offensive Liner, Auburn Tigers)

- Miles Zietek (Offensive Liner, Temple Owl)

Du willst die wichtigsten Football-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien