- Bildquelle: IMAGO/ZUMA Wire © IMAGO/ZUMA Wire

München - Nicht jede Karriere verläuft stringent. Auch ein Umweg kann zum Ziel führen.

Garrett Shrader erlebt das gerade. Seine bisherige Laufbahn liest sich auch in Kurzform holprig: Er fing auf seiner Traum-Position Quarterback an, wechselte bei den Mississippi State Bulldogs 2020 auf Drängen der neuen Coaches auf Wide Receiver, fühlte sich aber nicht wohl, weil er wusste, dass das nicht er ist. Daraufhin ging er 2021 zu Syracuse Orange, startete quasi neu – und führt das Team nun durch eine bislang ungeschlagene Saison.

Syracuse Orange at Clemson Tigers: Duell der ungeschlagenen Teams

Vor dem Topspiel bei den an Nummer fünf gesetzten und ebenfalls ungeschlagenen Clemson Tigers (7:0) am Samstag (ab 17:45 Uhr live auf ProSieben MAXX und ran.de) steht das an 14 gesetzte Syracuse bei 6:0 – und das erstmals seit 1987.

"Ich weiß nicht, was sie sich dabei gedacht haben - sie sahen in mir einen großen, athletischen Kerl", sagte Shrader bei ESPN rückblickend zu seiner Bulldogs-Zeit. "Sie wussten, dass ich mit dem Ball gut laufen konnte und ein wirklich guter Athlet war, und so dachten sie, dass ich dort einen besseren Beitrag für das Team leisten würde. Am Ende war es aber nicht so."

Shrader hat unter Head Coach Dino Babers seine Bestimmung wiedergefunden und sich alles zum Guten gewendet: "Ich bin dankbar für die Chance, die mir Coach Babers gegeben hat".

 

Garrett Shrader: Starke Saison, starke Zahlen

Nach seinem Wechsel warf der 22-Jährige 2021 für 1.445 Yards, neun Touchdowns, vier Interceptions, dazu lief er für 781 Yards und 14 Touchdowns. 2022 dürfte für ihn eine Breakout-Saison werden.

Nach sechs Spielen stehen bereits 1.427 Yards, zwölf Touchdowns, drei Interceptions sowie 300 Rushing Yards plus fünf erlaufenen Touchdowns. Seine Passgenauigkeit hat er von 52,6 Prozent auf starke 69,5 Prozent gehievt.

"Ich glaube, er ist selbstbewusster", sagte Babers im Vorfeld des Spiels. "Er fühlt sich wohler mit dem, was passiert. Er ist mehr auf einer Linie mit dem Coach und mir, was die Offensive angeht." Denn Syracuse verpflichtete vor der Saison Robert Anae als neuen Offensive Coordinator, dazu Jason Beck als Quarterback-Coach. Beide erweisen sich im Staff als absolute Volltreffer.

Wie auch Shrader, dem sein Head Coach "ein fantastisches Gespür für die Jungs" bescheinigt. Ein Quarterback sei wie ein Point Guard, so Babers. "Seine Aufgabe ist es, dafür zu sorgen, dass alle anderen besser sind. Es ist nicht seine Aufgabe, da rauszugehen und allein 50 Punkte zu erzielen. Er hat im Sommer hervorragende Arbeit geleistet, indem er wusste, was die Jungs können und was nicht, und ihnen dann die Möglichkeit gab, dies auf dem Spielfeld umzusetzen."

Die bislang größte Aufgabe

So soll es weitergehen, auch wenn die Aufgabe bei den Tigers die wohl größte bislang ist. Der Sieger dürfte im Titelrennen der ACC Atlantic Division die Pole Position inne und auch gute Karten für einen Platz im Conference Championship Game haben. Man muss aber dazu wissen: Die Tigers blicken auf eine Serie von 37 Heimsiegen in Folge. Sie gehen als Favorit ins Spiel.

Doch das Selbstvertrauen ist bei den Gästen ähnlich groß wie die Herausforderung. "Ich weiß, dass wir absolut in der Lage sind, sie zu schlagen", sagte Shrader, der sich in seiner Junior-Saison befindet, theoretisch also noch ein Jahr auf dem College bleiben könnte. "Aber wir müssen guten Football spielen, denn sie sind ein gutes Team, und sie spielen im Moment ziemlich gut. Ich denke, das wird ein Spaß."

 

Garrett Shrader: Er hat den langen Weg genommen

Den hat auch Shrader wiedergefunden. "Garrett hat auf sich selbst gesetzt", sagte Anthony Boone, sein langjähriger Trainer bei "QB Country Charlotte".

"Und jetzt bekommt er genau das, worauf er all die Jahre hingearbeitet hat. Er hat den langen Weg genommen, aber er hat weiter gearbeitet und eine Chance bekommen, und es ist ein großartiger Platz für ihn."

Denn auch ein Umweg kann zum Ziel führen.

Andreas Reiners

Du willst die wichtigsten College-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien