Meldet sich nach einer schwerwiegenden Verletzung eindrucksvoll zurück: Wolv... - Bildquelle: Imago ImagesMeldet sich nach einer schwerwiegenden Verletzung eindrucksvoll zurück: Wolverines-Verteidiger Aidan Hutchinson (Mi.) © Imago Images

München/Ann Arbor - Als einer der ersten Spieler sprintet die Nummer 97 der Michigan Wolverines unter tosendem Jubel auf den Platz, springt in die Höhe und reißt die Arme auseinander.

Das Duell mit den Western Michigan Broncos kann kommen. Das Big House ist bereit. Aidan Hutchinson ist bereit.

Und der Eindruck vom Einlaufen trügte keineswegs. Der 21-Jährige dominierte beim 47:14-Erfolg zum Saisonauftakt den Pass Rush, setzte WMU-Quarterback Kaleb Eleby regelmäßig unter Druck und verzeichnete am Ende vier Tackles, einen Sack sowie ein Forced Fumble.

Hutchinson meldet sich nach Verletzung zurück

Vergessen scheint die vergangene Saison, die für den mit großen Ambitionen gestarteten Verteidiger in einem Desaster endete. Es sollte die Spielzeit werden, in der er sich für höhere Aufgaben in der NFL empfehlen würde - und wurde letztendlich das Jahr, in dem eine schwere Verletzung seine Draft-Aussichten für 2021 zunichte machte.

Anstatt sich zur diesjährigen Talentewahl anzumelden, geht Hutchinson nach reichlich Überlegung also nochmals im College auf Quarterback-Jagd. "Natürlich war das vergangene Jahr enttäuschend für uns. Aber ich wollte zurückkommen, die Kultur wiederherstellen und wieder auf die Siegerstraße zurückkehren", zitierte "Sports Illustrated" den Verteidiger Anfang März.

Denn mit der Tradition und dem Siegen ist das so eine Sache bei den Michigan Wolverines. Neun College-Meisterschaften bedeuten Rang fünf im All-Time-Ranking der NCAA. In der Corona-Saison 2020 reichte es allerdings nur zu einer 2-4-Bilanz und Platz sechs in der Eastern Division der Big Ten Conference.

Wolverines-Verteidiger freut sich auf die "Show"

"Ich liebe es, als Underdog gesehen zu werden. Normalerweise zählt man uns zu den Titelanwärtern, dieses Jahr denken die Leute, dass wir sechs Spiele gewinnen werden. Das gefällt mir. Ich kann es kaum erwarten, eine Show abzuziehen", so der Sohn des ehemaligen College-Stars Chris Hutchinson im Juli zu Medienvertretern über die gesunkene Erwartungshaltung.

In die frisch angelaufene Saison 2021 geht der Teamkapitän mit großen Zielen - einerseits mit dem Gewinn der Big Ten Championship, nachdem dieses Vorhaben in den vergangenen Jahren scheiterte.

 

Und dann wäre da ja noch die Rivalität mit den Ohio State Buckeyes, die omnipräsent in Hutchinsons Gedanken zu sein scheint: "Das sind zweifellos die beiden Dinge, die mir am wichtigsten sind und ich denke, wenn ich diese Saison gut spiele, wir Ohio State schlagen und die Big Ten Meisterschaft gewinnen, habe ich mein Vermächtnis erfüllt."

Wie Paye: Hutchinson mit guten NFL-Aussichten

Selbst für den Fall, dass dieses Vorhaben letztlich scheitert, scheinen die Aussichten nach der College-Karriere nicht die schlechtesten zu sein. In vielen Mock Drafts taucht der einstige Vier-Sterne-Rekrut in der ersten Runde auf und könnte somit ähnlich früh vom Board gehen wie sein ehemaliger Teamkollege bei den Wolverines, Kwity Paye.

An dessen Seite schaffte er 2019 seinen Durchbruch und startete in 13 Partien. "Salz und Pfeffer", einst der Spitzname des gefürchteten Duos, verlieh der Michigan-Defense die benötigte Würze. Während Paye auch 2020 glänzte und im vergangenen Draft an 21. Stelle von den Indianapolis Colts ausgewählt wurde, musste Hutchinson verletzungsbedingt zusehen.

 

In seinem Senior-Jahr will er nun zurückschlagen. Der Anfang ist ihm geglückt.

Du willst die wichtigsten College-Football-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien