Technologischer Fortschritt: Pad zur Wurfabstimmung - Bildquelle: FIRO/FIRO/SID/Technologischer Fortschritt: Pad zur Wurfabstimmung © FIRO/FIRO/SID/

Köln (SID) - Die Major League Baseball (MLB) will das Ausspionieren von Zeichen offenbar mit Technologie bekämpfen. Wie ESPN berichtet, soll es den Catchern künftig erlaubt werden, ihrem Pitcher über ein Pad am Handgelenk zu signalisieren, welcher Wurf gewünscht ist.

Wegen des Studierens von Zeichen war es in der nordamerikanischen Profiliga zu einem großen Skandal gekommen. So hatten die Houston Astros auf dem Weg zum Gewinn der World Series 2017 mithilfe illegaler technischer Hilfsmittel wie einer Kamera Signale der gegnerischen Mannschaft entschlüsselt und an die eigenen Schlagmänner weitergeleitet. Dabei wurde gegen eine Mülltonne geschlagen - in einer ausgemachten Anzahl.

Solche Auswüchse sollen nun verhindert werden. Der Pitcher erhält die Informationen des Catchers über einen Knopf im Ohr, bis zu drei weitere Spieler des Teams dürfen die Technologie gleichzeitig nutzen. 

Die Affäre um die Astros kostete mehrere Beteiligte den Job, die Franchise musste fünf Millionen Dollar Geldstrafe zahlen und verlor Draftpicks.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien