Celtics gegen Heat 3:2 vorne - Bildquelle: GettyCeltics gegen Heat 3:2 vorne © Getty

München/Miami - Die Boston Celtics stehen dicht vor dem Einzug in die NBA Finals. Der Rekordmeister gewann Spiel fünf bei den Miami Heat dank einer starken zweiten Halbzeit mit 93:80 und ging damit in der Serie Best-of-seven mit 3:2 in Führung.

Im Heimspiel am Freitag haben die Celtics somit den ersten Matchball im Finale der Eastern Conference, eine entscheidende siebte Partie fände am Sonntag wieder in Miami statt.

Theis ohne Einsatzzeit, Tatum warnt vor den Heat

Theis saß über die komplette Spielzeit auf der Bank und blieb erstmals in der Serie ohne Einsatzzeit. Matchwinner für Boston war Topstar Jason Tatum mit 22 Punkten, zwölf Rebounds sowie neun Assists, Jalen Brown sammelte als bester Werfer 25 Zähler. "Wir dürfen nicht denken, dass es vorbei ist", sagte Tatum: "Die Aufgabe ist noch nicht erledigt."

Für die Celtics wäre es der erste Finaleinzug seit 2010, ihren 17. und bislang letzten Meistertitel holten sie 2008. In der Serie gegen Miami drehten sie einen 1:2-Rückstand, zuvor schalteten sie Titelverteidiger Milwaukee Bucks aus. "Das ist eine große Chance", sagte Brown: "Wir haben die Möglichkeit, etwas Besonderes zu schaffen." Bester Werfer der Heat war Bam Adebayo mit 18 Zählern.

Den zweiten Finals-Teilnehmer ermitteln im Westen die Dallas Mavericks mit dem deutschen Nationalspieler Maximilian Kleber sowie die Golden State Warriors. Die Warriors haben dank eines Vorsprungs von 3:1 am Donnerstagabend den nächsten Matchball in der Serie.

Du willst die wichtigsten NBA-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien