- Bildquelle: IMAGO/USA TODAY Network © IMAGO/USA TODAY Network

Los Angeles - Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder und Superstar LeBron James von den Los Angeles Lakers haben gegen die Dallas Mavericks um den überragenden Luka Doncic eine bittere Niederlage kassiert. Nach zweifacher Verlängerung hieß es in der heimischen Arena nach einem großen Kampf 115:119. James (24 Punkte), der nach Problemen mit seinem linken Knöchel zurückkehrte, kam dabei ebenso wenig auf Touren wie Schröder, der mit seinem Wurf haderte und nur auf sieben Zähler kam.

Doncic glänzte derweil erneut mit einem Triple-Double (35 Punkte, 14 Rebounds, 13 Assists) und wandelt auf den Spuren von Michael Jordan.

Der Slowene ist der erste Spieler im Alter von 23 Jahren oder jünger, der in einem Zeitraum von zehn Spielen durchschnittlich 40 Punkte erzielt hat - seit Jordan vor 37 Jahren. Außerdem ist er der erste Spieler in der Geschichte der NBA, der dabei durchschnittlich 40 Punkte, zehn Rebounds und acht Assists erzielt hat.

Boston Celtics bauen Führung im Osten aus

Mit 19 Siegen und nun 23 Niederlagen liegen die Lakers in der Western Conference nur auf Platz 13, die Mavericks um Doncic sind Vierter. 

Im Osten haben die Boston Celtics das Topspiel gegen die Brooklyn Nets gewonnen. Ohne den verletzten Superstar Kevin Durant hielt Brooklyn nur die ersten drei Viertel gut mit, am Ende gewann Boston mit 109:98 - dabei kam Jason Tatum nur auf 20 Punkte und elf Rebounds. Die Celtics gewannen dennoch ihr fünftes Spiel in Folge und bauten ihren Vorsprung auf die Nets an der Spitze des Ostens aus.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien