Wie geht es für Dennis Schröder in den NBA weiter? - Bildquelle: Getty ImagesWie geht es für Dennis Schröder in den NBA weiter? © Getty Images

München - Das Geschäft kann so hart sein, auch und insbesondere in der NBA. Dennis Schröder steht vor einer ungewissen Zukunft und hat sich schlichtweg verzockt.

Im Endspurt der vergangenen Spielzeit boten die Los Angeles Lakers dem Point Guard eine saftige Vertragsverlängerung über vier Jahre und 84 Millionen Dollar an - also 21 Mio. Dollar pro Saison. Doch der deutsche Superstar lehnte ab. Stattdessen hoffte Schröder auf das ganz große Geld in der Free Agency. Von einem Angebot im dreistelligen Millionenbereich war die Rede.

Doch mittlerweile, nachdem die Free Agency schon in vollem Gange ist, ist eine solche Summe undenkbar geworden. Schröder soll bisher nicht ein offizielles Angebot erhalten haben. Doch nun scheinen ihm die Boston Celtics einen Ausweg aufgezeigt haben: Ein Einjahresvertrag über 5,9 Millionen Dollar steht laut Jordan Schultz von "ESPN" im Raum. Eine Summe mit der Schröder nicht zufrieden sein kann und es wohl nicht ist.

NBA: Schröder will mittlerweile nur noch für ein Jahr unterschreiben

Plötzlich schaut sich der gebürtige Braunschweiger wohl gezielt nach einem Einjahresvertrag um. Der Plan: die dicke Kohle dann halt im nächsten Jahr machen. Denn aktuell gibt es auf seiner Position im Backcourt viel Konkurrenz. Auch bei den Celtics hätte er laut Schultz keine Starterrolle sicher. Die Los Angeles Lakers haben keinen Bedarf mehr. Der Champion von 2020 hat in einem Monstertrade Russell Westbrook an die Westküste geholt. 

"Er ist nur an einem Jahr interessiert, und dann will er zurückkommen", zitierte Mark Murphy vom Boston Herald eine anonyme Quelle. Schröder hat offensichtlich verstanden, dass er sich verpokert hat.

Doch das Angebot der Celtics scheint in diesem Maß nicht auszureichen. "Er will die volle MLE (Midlevel Excpetion) - also 9,5 Millionen Dollar - und strebt außerdem eine Spieleroption für das zweite Jahr an. Boston möchte keine harte Obergrenze haben", so Murphy. Ob beide Parteien eine passende Lösung finden bleibt abzuwarten.

Dennis Schröder: Olympia wegen Vertragshoffnung verpasst

Dabei hat der deutsche Nationalspieler auf so viel verzichtet, um seinen großen Vertrag zu unterschreiben. Weder bei der Olympia-Quali in Split noch bei den Olympischen Spielen in Tokio konnte Schröder für Deutschland spielen.

Der deutsche Verband fand schlichtweg keine Versicherung, die eine so hohe Summe für den NBA-Star abdeckte. Mit Blick auf die aktuell angebotenen Zahlen hätte sich vermutlich ein passender Versicherungspartner gefunden.

Du willst die wichtigsten Sport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien