München - Equanimeous St. Brown scheint auf dem besten Weg zu sein, seine womöglich letzte Chance bei den Green Bay Packers zu nutzen. Beim 36:28 (20:17) über die Los Angeles Rams, verbuchte der Wide Receiver mit deutschen Wurzeln zwar lediglich einen Catch für sieben Yards, beeindruckte aber zumindest Aaron Rodgers nachhaltig.

Nach dem neunten Saisonsieg hob der "Gunslinger" seine junge Anspielstation explizit hervor, als er von den vielen Personalproblemen sprach. "Ich bin stolz auf die Jungs, die in ihre Fußstapfen treten", betonte der neunmalige Pro Bowler, nachdem er die diversen Ausfälle in dieser Saison aufgezählt hatte.

Rodgers: "EQ macht wirklich guten Job"

Und dann folgte die kleine Eloge: "Wen ich da herausheben möchte, ist EQ. Er wurde entlassen, kam zurück zu uns und macht bislang einen wirklich guten Job." Erst vor dem sechsten Spieltag war der älteste der drei Söhne des einstigen "Mr. Universe" John Brown vom Practice Squad wieder komplett in den Kader aufgerückt, weil Marquez Valdes-Scantling länger fehlte.

Der Receiver-Kollege ist mittlerweile wieder fit, doch an eine Entlassung von St. Brown - denn eine Rückstufung ins Practice Squad ist nicht möglich - verschwenden die Packers nach den jüngsten Leistungen offenbar keinen Gedanken.

Zuletzt hatte Head Coach Matt LaFleur ihm einen "großartigen Job" attestiert.

 

Rodgers setzt großes Vertrauen in St. Brown

Der Sechstrunden-Pick des Draft 2018, der sich in seinem letzten Vertragsjahr befindet, hatte vor allem bei der 31:34-Niederlage im Division-Duell bei den Minnesota Vikings in Week 11 aufhorchen lassen, als er zwei Pässe für 43 Yards fing und einen Run über elf Yards hinlegte.

Danach verriet St. Brown, dass Rodgers ihm in einem Gespräch Mut gemacht habe und sich für ihn einsetzen wolle. Nun sagte der neunmalige Pro Bowler über die jüngsten Leistungen des 25-Jährigen: "Seine Aktionen wirken sich vielleicht nicht in den Statistiken aus, aber er ist ein Typ, in den ich großes Vertrauen setze. Ich bin wirklich stolz auf ihn."

Packers bangen um Cobb

Vielleicht bekommt St. Brown, der auch in den Special Teams gefragt ist, in den kommenden Wochen sogar noch ein paar große Momente. Denn gegen die Rams verloren die Packers mit Rückkehrer Randall Cobb eine der Lieblingsanspielstationen von Rodgers. Der 31-Jährige verließ das Feld mit einer Leistenverletzung vorzeitig.

Nun steht für "the Pack" aber ohnehin erstmal die Bye Week an.

 

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.