Jalen Hurts (li.) oder Gardner Minshew (re.)? Den Eagles könnte ein Quarterb... - Bildquelle: 2021 Getty ImagesJalen Hurts (li.) oder Gardner Minshew (re.)? Den Eagles könnte ein Quarterback-Chaos drohen. © 2021 Getty Images

Philadelphia/München - Die bisherige Saison verläuft noch nicht ganz nach dem Geschmack der Philadelphia Eagles.

Nach der Niederlage gegen die New York Giants droht gleich der nächste Rückschlag: Quarterback Jalen Hurts laboriert an einer Verletzung und könnte am Wochenende ausfallen.

Philadelphia Eagles: Verletzung könnte Jalen Hurts ausbremsen

Wie Head Coach Nick Sirianni gegenüber Medienvertretern erklärte, habe sich Hurts bei der 7:13-Niederlage im Big Apple eine Verstauchung des Fußgelenks zugezogen. Ob der 23-Jährige am Sonntag gegen die New York Jets auf dem Platz stehen kann, ließ er offen.

Für alle Fälle wird die Ersatzlösung schon für die Partie vorbereitet: Gardner Minshew, ehemals Spielmacher der Jacksonville Jaguars, könnte in Week 13 sein Debüt im Trikot der Eagles feiern.

"Diese Themen beschäftigen uns derzeit. Wir müssen die Situation mit Jalen jetzt erstmal abwiegen", bestätigte Offensive Coordinator Shane Steichen.

 

Jalen Hurts: Das Laufspiel funktioniert bestens

In der folgenden Woche dürfen die Eagles endlich in die ersehnte Bye Week, die zusätzliche Woche Pause würde für Hurts wie gelegen kommen. Gegen die Giants absolvierte der Quarterback sein schlechtestes Spiel der Saison und ging mit einem Passer Rating von 17,1 (17/31, 129 Yards, kein Touchdown, drei Interceptions) vom Feld.

77 Yards erzielte Hurts am Boden, seine Verletzung dürfte diese Fähigkeit nun massiv einschränken. "Wir werden den Football spielen, den wir bisher auf dem Platz gezeigt haben", verwies Steichen auf die Lauffähigkeit von Hurts, eine Eigenschaft, die auch Minshew mitbringt.

"Im Laufspiel waren wir bisher sehr effektiv, natürlich müssen wir das Passspiel jetzt noch auf den selben Stand bringen - das wird unsere Herausforderung."

Philadelphia Eagles: Noch Luft nach oben

Mit 157,9 Yards pro Spiel stellt Philadelphia zwar die beste Lauf-Offensive, im Passspiel ist allerdings merklich Luft nach oben. Hurts kommt in der laufenden Saison auf 2435 Yards sowie 13 Touchdowns und acht Interceptions. Der 23-Jährige rangiert ligaweit auf Platz 28 in der Completion Percentage und im Passer Rating. 

"Wir als Coaches müssen ihm dabei helfen", betont Steichen: "Wir haben diese Verbesserungen besprochen, schauen jetzt nach vorne und wollen die Fehler in den kommenden Wochen korrigieren."

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.