Tua Tagovailoa musste mit einer Kopf- und Nackenverletzung vom Feld gefahren... - Bildquelle: ImagoTua Tagovailoa musste mit einer Kopf- und Nackenverletzung vom Feld gefahren werden © Imago

München - Im Thursday Night Game des 4. NFL-Spieltages hat sich Miami-Dolphins-Spielmacher Tua Tagovailoa verletzt. Er musste abtransportiert werden.

Mitte des zweiten Viertels wurde der 24-Jährige von Bengals-Verteidiger Josh Tupou gesackt und prallte mit seinem Hinterkopf auf den Boden. In der Folge verkrampften seine Arme und Hände in einer unnatürlichen Position.

Tua musste rund zehn Minuten lang behandelt werden, ehe er auf einer Trage vom Feld gefahren werden konnte. Der Kopf des Spielmachers wurde dabei fixiert - mit Verdacht auf Kopf- und Nackenverletzung wurde er ins Krankenhaus gebracht.

Tagovailoa: Dank für Support via Twitter

Nun meldete sich Tagovailoa selbst via Twitter. "Ich möchte mich bei allen für die Gebete und die Unterstützung seit dem Spiel gestern Nacht bedanken. Es war schwierig für mich, dass ich nicht in der Lage war, das Spiel zu beenden und mit meinen Mitspielern zusammen zu sein. Aber ich bin dankbar für die Unterstützung und die Behandlung, die ich von den Dolphins, meinen Freunden und meiner Familie und von allen Leuten erhalten habe, die mir geschrieben haben. Ich fühle mich schon viel besser und arbeite daran, wieder fit zu werden, damit ich mit meinen Teamkollegen auf dem Feld stehen kann ", schrieb Tagovaiola. 

Leichte Entwarnung bei Tagovailoa

Spieler und Fans waren ob der Bilder in Cincinnati schockiert, die Teamkollegen aus Miami versammelten sich um den verletzten Sportler, um ihn zu unterstützen. Kurz nach der Halbzeit schon teilten die Dolphins mit, dass der Spielmacher bei Bewusstsein sei und im Krankenhaus alle Extremitäten bewegen konnte.

Kurz danach gab es zumindest leichte Entwarnung. Tagovailoa sei mit der Mannschaft zurück nach Miami geflogen und habe dabei eine Halskrause getragen, schrieb NFL-Insiderin Josina Anderson am Freitag auf Twitter: "Nach Informationen aus der Liga waren alle (ersten) Untersuchungen negativ, es ist nichts gebrochen. Wenn er wieder zurück ist, wird er einen MRT-Check absolvieren."

"Alle seine Mannschaftskameraden und ich waren sehr besorgt. Es war mir von Anfang an klar, dass er eine Gehirnerschütterung hatte. Er fragte nach mir, und als ich ihn sah, konnte ich einfach sagen, dass er nicht mehr derselbe Typ war, den ich zu sehen gewohnt bin", sagte Head Coach Mike McDaniel direkt nach dem Spiel.

Tua-Verletzung: Shazier und Watt reagieren

Die Verletzung des 24-Jährigen sorgte in den sozialen Netzwerken für großes Aufsehen.

Ex-Pittsburgh-Steelers-Profi Ryan Shazier, der nach einer schweren Wirbelsäulenverletzung gelähmt war und seine Karriere beenden musste, meldete sich und drückte seine Anteilnahme aus.

Arizona-Cardinals-Profi J.J. Watt hatte derweil nur eine Bitte an den übertragenden US-Sender: "Hört auf, die Wiederholungen zu zeigen. Bitte."

Unzählige Fans drückten ebenfalls ihr Mitgefühl aus, zeigten sich aber auch wütend. Der Grund: Tagovailoa erlitt in der vergangenen Woche bereits eine Verletzung. Im Spiel gegen die Buffalo Bills war der Quarterback nach einem Zusammenstoß hart auf seinem Hinterkopf gelandet und über das Feld getorkelt.

Mit Verdacht auf Gehirnerschütterung wurde er sofort in das Concussion Protocol überstellt, die Ärzte ließen ihn jedoch überraschend weiterspielen.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.