Play-offs erreicht: Leon Draisaitl und die Oilers - Bildquelle: AFP/GETTYSID/Codie McLachlanPlay-offs erreicht: Leon Draisaitl und die Oilers © AFP/GETTYSID/Codie McLachlan

Köln - Der deutsche Eishockeystar Leon Draisaitl hat mit den Edmonton Oilers die Qualifikation für die Play-offs in der nordamerikanischen Profiliga NHL perfekt gemacht. Die Kanadier setzten sich mit 6:3 gegen den Titelfavoriten und West-Spitzenreiter Colorado Avalanche um den deutschen Nationalspieler Nico Sturm durch.

Draisaitl steuerte die Vorlage zum 6:3-Endstand bei, während Sturm ohne Torbeteiligung blieb. Damit haben die Oilers mindestens Rang zwei in der Pacific Division sicher. Der Vorsprung auf den ersten Verfolger Los Angeles Kings beträgt vier Punkte.

Unterdessen fuhr Tim Stützle mit den Ottawa Senators einen 2:1-Sieg nach Penaltyschießen gegen die Columbus Blue Jackets ein. Der 20-Jährige traf als einziger Spieler im Penaltyschießen und war damit der entscheidende Mann des Spiels. Während der regulären Spielzeit war der Viersener ohne Scorerpunkt geblieben.

 

Nationaltorhüter Philipp Grubauer musste mit den Seattle Kraken eine 3:6-Niederlage gegen Minnesota Wild hinnehmen. Als Tabellenschlusslicht der Pacific Division spielt der 30-Jährige mit seinem Klub für die Play-offs schon seit geraumer Zeit keine Rolle mehr.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien