Gretzky ist in Trauer über den Verlust seines Vaters - Bildquelle: AFPGETTY SIDMINAS PANAGIOTAKISGretzky ist in Trauer über den Verlust seines Vaters © AFPGETTY SIDMINAS PANAGIOTAKIS

München (SID) - Eishockey-Superstar Wayne Gretzky trauert um seinen Vater. Walter Gretzky verstarb am Donnerstag im Alter von 82 Jahren, wie der "Great One" bekanntgab. Sein Vater, in Kanada geborener Sohn von Einwanderern aus Belarus, habe in den vergangenen Jahren tapfer gegen Parkinson und andere gesundheitliche Probleme gekämpft, sich davon aber nie unterkriegen lassen, schrieb Gretzky (60) bei Twitter.

Der beste Spieler der Eishockey-Geschichte betonte noch einmal, welch großen Einfluss sein Vater auf seine Karriere gehabt habe. "Er ist der Grund, warum ich mich in Eishockey verliebt habe, er hat mich inspiriert, nicht nur der Beste beim Eishockey zu sein, sondern auch im Leben", schrieb Gretzky. Sein Vater sei wahrlich "the Great One" gewesen und der "stolzeste Kanadier", den er kenne.

Walter Gretzky hatte seinem Sohn stets eine Eisfläche im Garten hinter dem Haus in Brantford/Kanada hergerichtet und dort vor allem an dessen Schusstechnik gearbeitet. Gretzky, der für die Edmonton Oilers, Los Angeles Kings, St. Louis Blues und New York Rangers spielte, stellte knapp 50 Rekorde in der National Hockey League (NHL) auf, seine bekanntesten sind die Bestmarken für die meisten Tore (92), Assists (163) sowie Scorerpunkte (215) in einer Saison (ohne Play-offs).

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien