Patrice Bergeron nimmt zusammen mit seinem langjährigen Teamkollegen David K... - Bildquelle: Getty ImagesPatrice Bergeron nimmt zusammen mit seinem langjährigen Teamkollegen David Krejci noch einmal einen Anlauf auf den Stanley Cup © Getty Images

Boston/München - Ein vielleicht letzter Anlauf der alten Garde: Die Boston Bruins haben den Vertrag mit ihren langjährigen Kapitän Patrice Bergeron noch einmal um ein Jahr verlängert und den tschechischen Stürmerstar David Krejci in die NHL zurückgeholt.

Die Routiniers erhielten von der Franchise aus dem Bundesstaat Massachusetts jeweils einen Einjahresvertrag. Bergeron und Krejci gehörten schon 2011 zum Team der Bruins, das damals auch mit dem Deutschen Dennis Seidenberg den Stanley Cup gewann.

Bergeron dachte lange über das Karriereende nach

Bergeron erhält 2,5 Millionen garantiert und kann sich mit diversen Boni weitere 2,5 Millionen verdienen, bei Krejci sind es eine Million garantiert und mögliche weitere zwei Millionen.

"Wir sind schon seit langer Zeit gut befreundet, daher bin ich total begeistert, nochmal mit ihm und allen anderen zusammenzuspielen", sagte Bergeron, der nach dem Erstrunden-Playoff-Aus in der vergangenen Saison lange auch über ein Ende der Karriere nachgedacht hatte: "Das Feuer, die Sehnsucht und die Leidenschaft waren noch zu groß. Ich bin noch nicht bereit für den nächsten Schritt in meinem Leben."

Der 37-Jährige geht in seine 19. NHL-Saison und hat nie für ein anderes Team gespielt. Mit 982 Scorerpunkten aus 1216 Spielen liegt er auf Rang vier der ewigen Bruins-Scorerliste. Nur zwei Spieler haben noch häufiger für die Bruins auf dem Eis gestanden als Bergeron, der als einer der besten Zwei-Wege-Angreifer der NHL-Geschichte gilt und elf Mal in Folge für die Frank Selke Trophy des besten Defensivstürmers nominiert war. Fünf Mal gewann er den Award.

Bergeron, Krejci und Brad Marchand das verbliebene Trio von 2011 

Krejci verbrachte die zurückliegende Spielzeit in seiner tschechischen Heimat beim HC Olomouc. Davor hatte der 36-Jährige seit 2006 und in 962 Hauptrundenspielen das Bruins-Trikot getragen. Mit Tschechien gewann Krejci im Frühjahr die Bronzemedaille bei der WM in Finnland.      

Bergeron, Krejci und Brad Marchand sind die letzten Mitglieder des 2011er Teams im aktuellen Kader. Gerade Bergeron zu verlieren, hätte ein Einschnitt bedeutet und die erfolgreichste Ära seit den Big, Bad Bruins um die Hall of Famer Bobby Orr, Phil Esposito, Gerry Cheevers und John Bucyk beendet.

Nach Bergeron und Krejci unterschrieb auch der Tscheche Pavel Zacha einen Einjahresvertrag in Boston. Zacha (25) war in der Offseason im Tausch für Erik Haula von den New Jersey Devils gekommen und erhält 3,5 Millionen US-Dollar.

Du willst die wichtigsten NHL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien