- Bildquelle: Getty Images © Getty Images

München/New York - Die New York Islanders haben nach der verpassten Playoff-Qualifikation ihren Headcoach Barry Trotz entlassen. Der 59-Jährige hatte die Franchise aus Brooklyn vier Spielzeiten lang trainiert und den viermaligen Stanley-Cup-Gewinner in den vorherigen drei Jahren stets in die Endrunde geführt.

"Die Mannschaft braucht eine neue Stimme", begründete Lou Lamoriello, 79 Jahre alter General Manager der Islanders, diesen Schritt. "Es wäre stark untertrieben zu sagen, dies sei keine einfache Entscheidung gewesen, aber ich habe die Aufgabe, im besten Interesse der Organisation zu handeln."

Trotz ist seit 23 Jahren Head Coach

Trotz, der 2018 mit den Washington Capitals den Stanley Cup holte, hat die Erfahrung von 23 Jahren als NHL-Head-Coach und wurde zweimal als bester Coach der Liga ausgezeichnet. Insgesamt bringt der Kanadier es auf 1812 NHL-Spiele, bei denen er hinter der Bande stand.

Seine NHL-Laufbahn begann Trotz bei den Nashville Predators, die er 15 Jahre lang coachte, bevor er 2014 in die US-Hauptstadt wechselte. Mit 914 Siegen in der Hauptrunde steht er unter den Coaches auf Rang der NHL-Geschichte. Es ist davon auszugehen, dass Trotz in der Offseason ein begehrter Name auf dem Trainermarkt sein wird.

Unter seiner Ägide spielten auch zwei deutsche NHL-Profis für die Islanders. Stürmer Tom Kühnhackl und Torhüter Thomas Greiss gehörten in den ersten beiden Spielzeiten unter Trotz dem Team an.      

Du willst die wichtigsten US-Sport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien