München - Was für ein Comeback der New York Rangers!

Das Team von Headcoach Gerard Gallant hat in den NHL-Playoffs die zweite Runde der Eastern Conference erreicht. Im entscheidenden siebten Spiel setzten sich die Broadway Blueshirts im heimischen Madison Square Garden gegen die Pittsburgh Penguins mit 4:3 nach Overtime durch. Nach der regulären Spielzeit hatte es 3:3 gestanden, in der Verlängerung wurde dann Artemi Panarin mit seinem Treffer im Powerplay zum Matchwinner.

In der Playoff-Serie hatten die Rangers bereits mit 1:3 in Rückstand gelegen, aber schon in den Spielen fünf und sechs Moral und Comeback-Qualitäten gezeigt.

Rangers zeigen Comeback-Qualitäten

So auch im Entscheidungsspiel. Gleich zweimal gerieten die Rangers in Rückstand, konnte jedoch immer wieder ausgleichen. Dass in der Overtime ausgerechnet Panarin zum Faktor werden würde, war Trainer Gallant bereits vorher klar. "Als es in die Verlängerung ging, sagte ich mir: 'Ich weiß, dass er treffen wird, wenn wir treffen. Wenn wir einen Siegtreffer erzielen, dann wird er es sein'", erklärte der Coach nach der Partie.

Für die Penguins, bei denen Kapitän Sidney Crosby nach Zwangspause in Spiel sechs wieder mitwirkte und erstmals in der Serie Stammgoalie Tristan Jarry zwischen den Pfosten stand, endete die Saison mit einer herben Enttäuschung. Nach den Toren von Danton Heinen, Jake Guentzel und Evan Rodrigues lag Pittsburgh bis weit ins Schlussdrittel hinein auf Siegkurs, ehe Mika Zibanejad das 3:3 gelang. Davor hatten Chris Kreider und K'Andre Miller für New York getroffen.

Die Rangers sind nun das einzige Team in der NHL-Geschichte, dass in den Playoffs in drei aufeinanderfolgenden Do-or-Die-Spielen jeweils einen Comeback-Sieg in einer Serie verbuchen konnte.

"Es ist ein großer Sieg für das Team, für die Organisation. Eine mutige Leistung, wieder zurückzukommen", sagte Abwehrspezialist Jacob Trouba glücklich, der in Spiel fünf Crosby mit einer fragwürdigen Check aus der Partie genommen hatte..

In der zweiten Playoff-Runde warten nun die Carolina Hurricanes, die zuvor die Boston Bruins - ebenfalls in Spiel sieben - ausgeschaltet hatten.

Du willst die wichtigsten NHL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien