Kirill Kaprisow hat laut "The Athletic" seine Heimat Russland verlassen und ... - Bildquelle: Getty ImagesKirill Kaprisow hat laut "The Athletic" seine Heimat Russland verlassen und ist in die USA zurückgekehrt © Getty Images

St. Paul/München - Große Erleichterung bei Minnesota Wild.

Der russische NHL-Topstar Kirill Kaprisow ist laut eines Berichts bei "The Athletic" sicher in die Vereinigten Staaten zurückgekehrt. Das Onlineportal beruft sich hierbei auf verschiedene NHL-Quellen.

Demnach habe der Stürmer seine russische Heimat gegen Ende der vergangenen Woche via Türkei verlassen und sei dann am Wochenende in New York angekommen. Für Dienstag sei der Weiterflug in den Bundesstaat Minnesota avisiert.

Kaprisow sah sich in Russland Vorwürfen ausgesetzt

Damit ginge eine wochenlange Saga zu Ende, in deren Verlauf Kaprisow in die Fänge des aktuellen weltpolitischen Geschehens geriet. Es waren in dem Zuge Vorwürfe aufgekommen, wonach sich Kaprisow eine gefälschte Militär-ID erschlichen habe, um so den Wehrdienst zu umgehen.

Vorangegangen war die Situation um den russischen Torhüter Iwan Fedotow, der einen Vertrag bei den Philadelphia Flyers unterschrieben hatte, aber den die Militärpolizei wegen angeblicher Wehrdienstverweigerung und dem angeblichen Kauf einer gefälschten ID festgenommen und auf einen Armeestützpunkt in die Arktis gebracht hatte.

Fedotow spielte, wie auch Kaprisow vor seinem Wechsel nach Nordamerika, für den Armeeklub ZSKA Moskau.

Team, Agent und Anwälte arbeiteten im Hintergrund an der US-Rückkehr  

Kaprisow hatte seine Rückkehr in die USA ursprünglich für September geplant, um pünktlich zum Start der Training Camps wieder in den Twin Cities bei seiner Franchise zu sein. Es heißt, dass zuletzt sowohl die Wild als auch Kaprisows Spieleragent sowie Rechtsanwälte im Hintergrund fieberhaft an einer frühzeitigen Ausreise des Top-Scorers gearbeitet hätten.

Vor wenigen Wochen war Kaprisow die Einreise in die USA noch verweigert worden, weil er kein Arbeitsvisum vorweisen konnte. Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten, wie die Lösung zustande gekommen sein könnte. Entweder hat der 25-Jährige das Arbeitsvisum mittlerweile erhalten oder seine Anwälte haben einen weitere Aussetzung der Wehrpflicht erreicht.

Kaprisow ist einer der aktuellen NHL-Top-Stars

Die Situation um ihren besten Spieler hatte auch beim Team aus dem Hockey State große Sorge verursacht. Öffentlich versuchte etwa General Manager Bill Guerin kein unnötiges Öl ins Feuer zu gießen, aber hatten die Unklarheiten spürbare Nervosität entstehen lassen.

Kaprisow zählt zu den derzeit stärksten Akteure der gesamten NHL, 2018 hatte er mit seinem Treffer das olympische Finale von Pyeongchang gegen Deutschland entschieden. In der vergangenen Spielzeit gelangen dem Rookie des Jahres 2021 insgesamt 47 Tore und 61 Assists für 108 Scorerpunkte. Kaprisow geht jetzt in die zweite Saison eines Fünf-Jahres-Vertrages über 45 Millionen US-Dollar.

Du willst die wichtigsten NHL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android. 

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien