Seine Tore reichten nicht: Leon Draisaitl - Bildquelle: GETTY IMAGES NORTH AMERICAGETTY IMAGES NORTH AMERICASIDCodie McLachlanSeine Tore reichten nicht: Leon Draisaitl © GETTY IMAGES NORTH AMERICAGETTY IMAGES NORTH AMERICASIDCodie McLachlan

Köln (SID) - Für Leon Draisaitl geht das Auf und Ab mit den Edmonton Oilers in der Eishockey-Profiliga NHL weiter. Bei den Winnipeg Jets unterlag das Team um den deutschen Nationalspieler nach einem schwachen Schlussviertel mit 4:6, Draisaitl erzielte den ersten Treffer der Partie (2.) und bereitete das 4:5 vor.

Edmonton ist es in dieser Saison noch nicht gelungen, zwei Spiele nacheinander zu gewinnen. Knackpunkt waren diesmal die letzten 20 Minuten, die mit 4:1 an Winnipeg gingen. Draisaitl, der die Oilers am Sonntag im ersten Saisonduell mit den Jets in letzter Sekunde zum Sieg geschossen hatte (4:3), traf im vierten Spiel nacheinander.

Draisaitls früherer Oilers-Sturmpartner Tobias Rieder erzielte beim 3:2 der Buffalo Sabres gegen die New York Rangers sein zweites Saisontor. Der Landshuter sorgte für das zwischenzeitliche 2:2.

Torhüter Philipp Grubauer von der Colorado Avalanche wehrte beim 7:3 über die San Jose Sharks 27 Schüsse ab. Nico Sturm unterlag mit Minnesota Wild 1:2 gegen die Los Angeles Kings.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien