Tomas Hertl gleicht im zweiten Drittel aus - Bildquelle: AFP/GETTY IMAGES NORTH AMERICA/SID/DAVID BERDINGTomas Hertl gleicht im zweiten Drittel aus © AFP/GETTY IMAGES NORTH AMERICA/SID/DAVID BERDING

Berlin (SID) - Ohne Stanley-Cup-Sieger Nico Sturm haben die San Jose Sharks ihr Deutschland-Gastspiel mit einer erfolgreichen NHL-Generalprobe abgeschlossen. Beim deutschen Meister Eisbären Berlin gewannen die Kalifornier am Dienstag ihren finalen Test vor dem Saisonstart mit 3:1 (0:0, 2:1, 1:0). Sturm verpasste die Partie wegen der Nachwirkungen einer Gehirnerschütterung aus dem Vorbereitungsspiel gegen die Vegas Golden Knights vom vergangenen Freitag.

"Es ist eine Sache der Gesundheit", hatte Sharks-Trainer David Quinn am Dienstagvormittag gesagt und stellte Sturm die Teilnahme beim Saisonauftakt am Freitag in Prag gegen die Nashville Predators in Aussicht: "Wir erwarten, dass er für das Wochenende bereit ist, aber wir wissen noch nicht Bescheid." Auch am Samstag treffen die Sharks in der tschechischen Hauptstadt auf die Predators.

Gegen die Golden Knights hatte Sturm, der am Montag hinsichtlich seines Einsatzes in Berlin noch optimistisch geklungen hatte, nach einem Check das Eis vorzeitig verlassen müssen. Der 27-Jährige war im Sommer nach San Jose gewechselt, nachdem er in der vergangenen Saison mit Colorado Avalanche den Stanley Cup gewonnen hatte.

Vor 12.013 Zuschauern in der Berliner Arena am Ostbahnhof schossen Tomas Hertl, Steven Lorentz (beide 38.) und Luke Kunin (52.) die Sharks zum Sieg, Giovanni Fiore (33.) traf für die Eisbären.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien