Börje Salming mit seiner Frau Magitta - Bildquelle: GettyBörje Salming mit seiner Frau Magitta © Getty

München/Toronto - Schock für die Toronto Maple Leafs und die gesamte NHL: Bei Hall of Famer und Leafs-Legende Börje Salming wurde die Amythrophe Lateralsklerose, kurz ALS, diagnostiziert.

Der heute 71-Jährige machte den schrecklichen Befund durch ein Statement der Maple Leafs auf Twitter öffentlich.

Salming: "Auf einmal ändert sich alles"

"Die Zeichen, dass etwas nicht mit meinem Körper stimmt, stellten sich als ALS-Krankheit heraus. Auf einmal ändert sich alles. Ich weiß nicht wie die kommenden Tage sein werden, aber es werden die herausforderndsten, die ich je meistern musste", teilte Salming mit.

Weiter heißt es: "Ich bleibe weiter positiv. Ich weiß, dass es noch keine Heilung für diese Krankheit gibt, aber es gibt Therapien, die mir helfen können. Während meiner Karriere habe ich immer alles gegeben und genau das werde ich weiter tun."

Salming ist einer der größten Eishockey-Spieler in Schwedens Geschichte

Salming spielte von 1973 bis 1990 in der NHL für die Toronto Maple Leafs und die Detroit Red Wings, jede bis auf seine letzte Saison bei den Leafs. In 1.148 Spielen gelangen dem Verteidiger 150 Treffer und 787 Punkte. Seit 1996 ist er Mitglied in der Hall of Fame der NHL, seit 1998 auch der Hall of Fame des Weltverbandes IIHF. Seine Trikotnummer "21" wird in Toronto nicht mehr vergeben.

Der Schwede war Wegbereiter für viele ihm nachfolgende europäische Top-Spieler in der NHL. 1992 nahm zwei Jahre nach dem Ende seiner NHL-Laufbahn mit 40 Jahren erstmals an Olympischen Winterspielen teil. Ein Stanley-Cup-Triumph blieb ihm ebenso verwehrt wie eine Goldmedaille in einem internationalen Turnier.

Du willst die wichtigsten NHL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien