BBL-Saison könnte an neutralen Spielorten stattfinden - Bildquelle: firofiroSIDfiroBBL-Saison könnte an neutralen Spielorten stattfinden © firofiroSIDfiro

Köln - Alexander Reil, Vorsitzender der MHP Riesen Ludwigsburg und Präsident der AG Basketball Bundesliga, kann sich die Fortsetzung der aufgrund der Coronakrise unterbrochenen BBL-Saison an neutralen Spielorten vorstellen. "Es könnte durchaus sein, dass Spiele ohne Zuschauer zugelassen werden, aber mit entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen.

Das heißt, dass Spieler und das gesamte Staff drumherum in eine Art Sonderquarantäne muss, damit da einfach keine Ansteckungsgefahr herrscht. Dann ist so ein Szenario, möglicherweise die Spiele nur an drei Spielorten zu spielen, durchaus denkbar", sagte der 54-Jährige im MagentaSport Podcast "Abteilung Basketball".

BBL: Spielbetrieb ruht bis mindestens 30. April

Reil betonte aber auch ganz klar, dass der Schutz der Gesundheit aller Beteiligten die höchste Priorität genieße. Bis mindestens 30. April ruht der Spielbetrieb in der BBL. Nach wie vor ist es das Ziel der Liga, die Saison zu beenden - notfalls vor leeren Rängen.

"Wir haben immer gesagt, dass wir auch eine gewisse Schuld gegenüber den Fans und Sponsoren haben. Dass wenn eine Möglichkeit besteht, Spiele durchzuführen, auch wenn es ohne Zuschauer ist, dass wir das auch tun wollen", sagte Reil.

Du willst die wichtigsten Sport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien