Peiffer hat mit der Herren-Staffel Silber gewonnen - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDPeiffer hat mit der Herren-Staffel Silber gewonnen © PIXATHLONPIXATHLONSID

Östersund (SID) - Die deutschen Biathleten sind bei der WM in Östersund zu Staffel-Silber gestürmt. Das Quartett in der Formation Erik Lesser (Frankenhain), Roman Rees (Schauinsland), Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld) und Benedikt Doll (Breitnau) musste sich nach 4x7,5 km und insgesamt acht Nachladern nur Norwegen (sechs Nachlader) geschlagen geben. Deutschland lag im Ziel 38,1 Sekunden hinter dem Topfavoriten, Bronze gewann Russland (7/+1:04,1 Minuten).

"Das war eine gemütliche Schlussrunde, das konnte ich richtig genießen", sagte Doll im ZDF. Peiffer fügte an: "Wenn man mit den Jungs etwas erreicht, ist das gesamte Team euphorisch. Wir haben uns das hart erkämpft."

Zuvor waren die deutschen Frauen ihrer Favoritenrolle nicht gerecht geworden und wegen einer Strafrunde und insgesamt 14 Nachladern ohne Medaille geblieben. Trotz einer beherzten Schlussattacke von Laura Dahlmeier reichte es für den Titelverteidiger hinter Norwegen, Schweden und der Ukraine nur zu Rang vier.