Chris Eubank Jr. (li.) könnte den Final-Platz von George Groves einnehmen - Bildquelle: Getty ImagesChris Eubank Jr. (li.) könnte den Final-Platz von George Groves einnehmen © Getty Images

München – Seit Monaten warten Box-Fans auf den Finalkampf im Super-Mittelgewicht um die Ali Trophy der World Boxing Super Series zwischen Weltmeister George Groves und seinem englischen Landsmann Callum Smith (WBSS-Finale live auf ranFIGHTING.de). Nun hat Promoter Kalle Sauerland ein Machtwort gesprochen.

"Wir haben den Termin nach hinten geschoben, weil wir das Original-Finale präsentieren wollen", so Sauerland. "Aber wenn jetzt noch irgendwas im Training passiert, lautet das Finale X gegen Chris Eubank Jr."

Groves steht unter Druck

Die Ansage ist insbesondere an das Lager von WBA-Super-Champion George Groves gerichtet. Der Engländer ging als Top-Favorit in das Super-Mittelgewichtsturnier und zeigte im Viertelfinale gegen Jamie Cox keine Schwäche.

Im Halbfinale traf er auf Chris Eubank Jr. Auch hier untermauerte der 30-Jährige seinen Favoritenstatus mit einem klaren Punktsieg, zog sich in den späten Runden jedoch eine Schulterverletzung zu, die ihn seitdem behindert und sogar eine Operation nötig machte.

Bereits im Februar beantragte er bei der WBSS eine Verlegung des Finalkampfs, der eigentlich schon am 2. Juni hätte stattfinden sollen. Nun muss Groves bis September fit werden, sonst verliert er nicht nur den Platz im Finale, sondern auch die Chance auf die Ali Trophy und die Millionenprämie, die damit einhergeht.

Nutznießer Eubank Jr.

An Stelle von George Groves oder Callum Smith könnte Chris Eubank Jr. am Ende der große Sieger sein. Der 28-Jährige boxte sich mit einer starken Leistung gegen Arthur Abraham erst ins Turnier und dann mit einem Knockout gegen Avni Yildirim und den Kampf gegen Groves endgültig in die Weltspitze. Gegen Smith könnte er den großen Turniersieg feiern, gegen Groves zudem noch die Niederlage aus dem Halbfinale wettmachen.

Dass das Finale dann nicht den ursprünglichen Glanz versprühen würde, verneint Sauerland: "Es wäre ein Kracher, egal wie das Finale am Ende lautet. Wir sehen Groves gegen Smith immer noch als Priorität an, deswegen haben wir uns auch Beine dafür ausgerissen. Wir haben das Finale verlegt, damit jeder das Wunsch-Finale sehen kann und versuchen, daraus einen Mega-Event zu machen."

Wann und wo dieses Mega-Event stattfinden wird, steht derzeit nicht fest. Der Finalkampf soll im September steigen, beim Austragungsort könnte es auf den mittleren Osten, Australien und sogar Las Vegas hinauslaufen.

Bis dahin heißt es weiterwarten und das Finale im Cruisergewicht genießen, bei dem um vier WM-Titel geboxt wird. Dieses findet am 21. Juli in Moskau (live auf ranFIGHTING.de) zwischen Oleksandr Usyk und Murat Gassiev statt.

Mehr zu Kampfsport rund um die Uhr findest du auf ranFIGHTING.de

Du willst die wichtigsten Kampfsport-News zum Boxen, der UFC und der WWE direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp 

Boxen-Videos