Gibt es einen Rückkampf zwischen Mayweather und McGregor? - Bildquelle: imago/ZUMA PressGibt es einen Rückkampf zwischen Mayweather und McGregor? © imago/ZUMA Press

München - Nehmen Conor McGregor und Floyd Mayweather einen zweiten Zahltag mit? Das Lager der Box-Legende wäre offenbar nicht abgeneigt.

UFC-Superstar McGregor hatte im August 2017 den Megafight gegen Mayweather am Ende deutlich verloren. Der Ire tönte aber zuletzt mal wieder in einem Interview, dass er "Money" anfangs im Griff gehabt habe. Und: "Ich hätte gerne einen Rückkampf unter Boxregeln, und ich glaube, dass ich gewinnen würde."

"Jederzeit eingeladen"

Das Mayweather-Lager nimmt die Vorlage auf. "Das ist sehr interessant. Wir haben noch nichts davon gehört, aber McGregor ist jederzeit eingeladen, sich noch eine Tracht Prügel abzuholen", sagte Leonard Ellerbe, CEO von Mayweather Promotions, "TMZ".

Laut Ellerbe muss McGregor gar nicht viel machen. "Ich habe den größten Respekt vor Conor, Dana (White, UFC-Boss, Anm.d.Red.) und den ganzen Typen da. Wenn Conor noch einmal etwas einstecken möchte, weiß er ja, was er tun muss. Er muss nur Dana anrufen. So einfach ist das", so Ellerbe.

Und was ist mit Mayweather? Er hatte an Silvester einen sehr einseitigen Box-Schaukampf gegen den japanischen Kickboxer Tenshin Nasukawa gewonnen und dafür angeblich neun Millionen Dollar kassiert.

Ellerbe: "Ich kann nicht für Floyd sprechen, aber wenn sich Conor nochmal verprügeln lassen möchte, ist Floyd sicher bereit, ihm diesen Gefallen zu tun." 

Mehr zum Thema Kampfsport rund um die Uhr findest du auf ranFIGHTING.de.

Du willst die wichtigsten Kampfsport-News zum Boxen, der UFC und der WWE direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich unter http://tiny.cc/ran-whatsapp für unseren WhatsApp-Service ein!

Boxen-Videos