Trauer im Internet: Prominente und Fans gedenken dem verstorbenen Ex-Boxwelt... - Bildquelle: imago, TwitterTrauer im Internet: Prominente und Fans gedenken dem verstorbenen Ex-Boxweltmeister Markus Beyer © imago, Twitter

München - Der überraschende Tod des früheren Boxweltmeisters Markus Beyer hat nicht nur Deutschlands Boxgrößen in einen Schockzustand versetzt. Im Internet äußern viele Prominente und Fans ihre Trauer und ihr Mitgefühl für die Hinterbliebenen.

ran.de zeigt die Reaktionen auf das viel zu frühe Ende eines nicht nur vom Sport geprägten Lebens. Der ehemalige ran-Experte war am Montag im Alter von 47 Jahren nach kurzer, schwerer Krankheit in einem Berliner Krankenhaus verstorben.

Twitter-Reaktionen auf den Tod von Markus Beyer

Der britische Ex-Boxer Richie Woodhall, gegen den Beyer 1999 erstmals den WBC-Gürtel eroberte, erinnert an einen "Kämpfer und Gentleman". 

Die Box-Promoter Kalle und Nisse Sauerland, für die Beyer in den Ring stieg, bringen seine größten Fights nochmal ins Gespräch.

WBC-Präsident Mauricio Sulaiman betitelt Beyer als "jahrelang das Super-Mittelgewicht dominierende Wucht".

Box-Experte Tobias Drews denkt auch an den Tod von Graciano Rocchigiani wenige Woche zuvor.

Formel-1- und Box-Reporter Kai Ebel nennt Beyer sogar einen Freund.

Florian König, der Box- und Formel-1-Sendungen moderiert, zeigt sich "furchtbar traurig".

Auch Fußball-Zweitligist Erzgebirge Aue gedenkt Beyer, der Mitglied in dem Klub war.

Der spanische Box-Kommentator Emilio Marquiegui bittet um zehn Schläge der Ringglocke zu Ehren Beyers.

Auch die Fans trauern um Beyer.

Du willst die wichtigsten Kampfsport-News zum Boxen, der UFC und der WWE direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich unter http://tiny.cc/ran-whatsapp für unseren WhatsApp-Service ein!

Boxen-Videos