Anthony Joshua: Warnung an die Konkurrenz. - Bildquelle: imago/Focus ImagesAnthony Joshua: Warnung an die Konkurrenz. © imago/Focus Images

München - Anthony Joshua lehnt sich nicht zurück. Der 29-Jährige ist noch lange nicht satt. Im Gegenteil: Da kommt noch mehr, kündigte der Schwergewichts-Champion (22-0, 21 Knockouts) der Verbände IBF, WBA und WBO an.

Denn: Er hat sich seit seinem Sieg gegen Wladimir Klitschko am 29. April 2017 stetig verbessert. Dabei war sein weiterer Werdegang damals relativ offen, wie er sagte: "Ich war in einem harten Kampf, der so oder so hätte ausgehen können."

Noch cleverer werden

Es ging um die wichtige Frage: "Wie können wir clever trainieren, um im Ring noch cleverer zu werden? Weniger Quantität, mehr Qualität."

Die richtige Mischung, die richtige Richtung zu finden ist dabei die Herausforderung. Das hat nicht über Nacht funktioniert, daran arbeitet Joshua noch heute. Zwei Jahre habe es gedauert, ehe er verschiedene Techniken implementieren konnte. "Die nutzen wird nun erstmals im Trainingscamp." Dort bereitet er sich auf seinen nächsten Kampf am 1. Juni in New York gegen Andy Ruiz vor.

Sein Team hat nichts unversucht gelassen, hat unermüdlich gearbeitet, um die besten Voraussetzungen zu schaffen. "Wir sind durch die USA gereist, um uns mit Navy-Seal-Experten zu treffen, mit Teambindungs-Experten. Ich habe Erholungs-Equipment von Klitschko genutzt. Alles kleine Dinge, um uns zu verbessern." Jetzt kann er erstmals zeigen, ob und was es gebracht hat.

Und dann gibt es die Warnung an Deontay Wilder und Tyson Fury, die immer noch nicht gegen Joshua in den Ring gestiegen sind. Klar ist für Joshua: "Je länger sie es lassen, desto härter wird es für sie. Ich bin nicht mehr der Boxer von vor zwei Jahren. Sie machen es seit zehn, elf Jahren, ich seit fünf, sechs. Gib mir noch ein, zwei weitere Jahre, und ich werde mich noch ein Stück weiterentwickeln." 

Kampfsport rund um die Uhr findest du auf ranFIGHTING.de.

Du willst die wichtigsten Kampfsport-News zum Boxen, der UFC und der WWE direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich unter http://tiny.cc/ran-whatsapp für unseren WhatsApp-Service ein!