Das DEB-Team feierte gegen Finnland seinen fünften Turniersieg dieser WM - Bildquelle: AFPSIDJOE KLAMARDas DEB-Team feierte gegen Finnland seinen fünften Turniersieg dieser WM © AFPSIDJOE KLAMAR

Kosice - Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat bei der WM in der Slowakei die Vorrunde mit einem Sieg beendet. Das Team von Bundestrainer Toni Söderholm bezwang den zweimaligen Weltmeister Finnland mit 4:2 (1:1, 1:1, 2:0) und tankte nach zwei Niederlagen neues Selbstvertrauen für das Viertelfinale.

US-Collegespieler Marc Michaelis (18.) sowie die NHL-Stürmer Dominik Kahun (34.) und zweimal Leon Draisaitl (45., 59.) sicherten der Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) den fünften Erfolg des Turniers - das war ihr zuletzt bei der Heim-WM 1983 gelungen. NHL-Torwart Philipp Grubauer stand nach einer Zwangspause wegen muskulärer Probleme erstmals seit einer Woche wieder im Tor und überzeugte mit einer starken Leistung. 

Harri Pesonen (16.) und Juhani Tyrväinen (25.) trafen vor 6685 Zuschauern in der Steel Arena in Kosice für die Skandinavier, mit denen Söderholm 2007 als Spieler Vizeweltmeister geworden war. Nach vier Siegen zum Turnierbeginn hatte die DEB-Auswahl zuletzt gegen Kanada (1:8) und die USA (1:3) verloren.

Nächste Sport Highlights

Champions League 2018 / 2019

DFB Pokal 2018 / 2019

IHF Handball WM 2019

Handball WM 2019

IHF WM 2019

Halbfinale

Video-Tipps