Emil "Magisk" Reif im Dress von Astralis - Bildquelle: Freaks 4U Gaming GmbH - Danny SingerEmil "Magisk" Reif im Dress von Astralis © Freaks 4U Gaming GmbH - Danny Singer

Dallas - Es war eine Machtdemonstation von Astralis. Die Dänen rund um Ansager gla1ve triumphierten im Finale der ESL Pro League Season #7 gegen den Lokalmatador Team Liquid mit 3:1 nach Maps.

Für sie ist es bereits der zweite Titel in kürzester Zeit. Damit festigt Astralis seine Nummer-eins-Platzierung in der Weltrangliste.

Magisk als Heilsbringer

Vor dem Wechsel von Magisk zu Astralis befand sich das Team in einem Formtief. Den letzten Titel davor konnten sich die Dänen im März 2017 bei der IEM World Championship in Katowice sichern. Es folgte eine lange und enttäuschende Zeit ohne Jubel.

Die Verpflichtung von Magisk brachte dann die Wende. Seit seinem Mitwirken im Lineup der Dänen erspielten sich diese in jedem Turnier eine Playoff-Teilnahme und zogen dreimal ins Finale ein.

Zwei dieser Endspiele entschied Astralis sogar für sich: die DreamHack Masters in Marseille sowie das große EPL-Finale in Dallas.

Mehr Galerien