Matchwinner: Moussa Diaby erzielt einen Dreierpack - Bildquelle: ImagoMatchwinner: Moussa Diaby erzielt einen Dreierpack © Imago

Leverkusen - Angeführt von Dreierpacker Moussa Diaby hat sich Bayer Leverkusen in der Fußball-Bundesliga auf den Champions-League-Plätzen festgesetzt. Das Team von Trainer Gerardo Seoane siegte gegen Abstiegskandidat FC Augsburg hochverdient mit 5:1 (2:0) und hat als Dritter einen kleinen Puffer auf den ersten Europa-League-Rang.

Durch den Erfolg hält Bayer auch im 22. Bundesligaspiel gegen den "Lieblingsgegner" aus der Fuggerstadt die Serie am Leben und bleibt weiter unbesiegt.

Bellarabi und Diaby bringen Bayer auf Kurs

Karim Bellarabi (9.) und Diaby (24.) schossen Leverkusen mit sehenswert herausgespielten Treffern in Führung. Augsburg, für das Arne Maier (62.) sein erstes Bundesligator erzielte, bleibt durch die neunte Saisonniederlage auf Relegationsplatz 16 und ist nun seit fünf Ligaspielen ohne Sieg. Diaby (65./69.) erhöhte mit seinem Doppelschlag. Der Argentinier Lucas Alario (81.) sorgte per Hackentor für den Endstand.

Statt des üblichen 4-2-3-1 agierte Bayer im 4-1-4-1, da neben dem gesperrten Kerem Demirbay, auch Exequiel Palacios (Rückenprobleme) und Julian Baumgartlinger (Knieverletzung) als nominelle Sechser fehlten.

Leverkusen gehörten vor 750 Zuschauern die Anfangsminuten. Das erste Mal gefährlich wurde es aber vor dem Tor von Bayer-Keeper Lukas Hradecky, nachdem Jeremie Frimpong den Finnen nach einer Hereingabe aus kurzer Distanz, bedrängt von FCA-Rekordtransfer Ricardo Pepi, forderte (6.). Besser machte es die Bayer-Offensive. Nach einem tollen Doppelpass von Mitchel Bakker und Diaby fand Bakker am langen Pfosten Bellarabi, der wuchtig einnetzte. 

Klares Übergewicht für Leverkusen

Augsburg zeigte sich nur kurz unbeeindruckt. Nachdem Bellarabi FCA-Torhüter Rafal Gikiewicz aus der Distanz prüfte, war Hradecky auf der Gegenseite gegen Maier gefordert (14.). Das sollte es von Augsburger Seite zunächst gewesen sein.

Leverkusen riss die Partie komplett an sich, hatte teilweise 65 Prozent Ballbesitz und kombinierte nach Belieben. Gikiewicz riss bei Frimpongs Schuss aus kurzer Distanz gerade noch die Arme hoch (18.). Nach einer erneut sehenswerten Kombination von Patrik Schick und Amine Adli hatte Gikiewicz gegen den freistehenden, eiskalten Diaby keine Chance.

Vor der Pause hätte Top-Torjäger Schick nach schöner Ballannahme gegen den herauseilenden Gikiewicz auf 3:0 stellen müssen. Gegen das hohe Tempo der Rheinländer hatte der FCA keinerlei Antworten parat.

Hradecky patzt, Niederlechner schlägt zu

In den zweiten 45 Minuten ließ Leverkusen dem Motor auf Sparflamme laufen. Adli (52.) verzog eine Direktabnahme knapp. Hradecky musste im Gegenzug gegen einen harmlosen Abschluss von Sturmtalent Pepi eingreifen. Gikiewicz, mit Abstand bester Augsburger, parierte gegen Bellarabi (57.) nach eigenem Fehlpass.

Dann machte Leverkusen es sich selbst noch schwer: Ein "Geschenk" von Bayer-Abwehrchef Jonathan Tah nahm der eingewechselte Florian Niederlechner nicht an. Dafür aber Maier einen unkontrollierten Abpraller von Hradecky. Diaby zerstörte dann die bei den Gästen aufkommenden Hoffnungen.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Nächste Bundesliga-Spiele: Wer ist Favorit?

Bundesliga 2021/2022

Bundesliga / 2. Liga  Saison 2021 / 2022

Die Bundesliga und die zweite Liga sind bereits in der Sommerpause. Zum Abschluss der aktuellen Saison steht noch das Finale der Champions League an

Champions League 2021 / 2022

DFB Pokal 2022 / 2023

Der genaue Pokal Spielplan wird noch terminiert, die groben Termine stehen jedoch schon fest. Mit der 1. Runde geht es vom 29. Juli bis 1. August 2021 (Fr. - Mo.) los.

Relegation 2022: Wann findet die Relegation statt - wo wird sie übertragen?

Den Abschluss im Profi-Fußball macht die Relegation. 1., 2. und 3. Liga kämpfen um die letzten Plätze. Die Bundesliga-Relegation findet am 19. und am 23. Mai statt. Die Relegation um die 2. Liga startet am 20. Mai - die Entscheidung fällt am 24. Mai. Alle vier Spiele werden live im Free-TV bei SAT.1 gezeigt und im kostenlosen Livestream auf ran.de.


Wer überträgt die Bundesliga live?

Die Bundesliga-Rechte sind aufgeteilt. Im Free-TV werden die Spiele in SAT.1 übertragen - dort laufen dann insgesamt neun Spiele im Free-TV. Die Samstagsspiele gibt es beim Pay-TV-Sender Sky. Der Streamingdienst DAZN überträgt alle Freitags- und Sonntagsspiele.


Wo ist die Bundesliga 2021/2022 live zu sehen?

Für die Bundesliga-Saison 2021/22 wurden die Rechte neu vergeben. SAT.1 hat sich die Free-TV-Rechte für neun Livespiele gesichert und zeigt unter anderem die Relegationsspiele. Die Bundesligakonferenz, sowie die Einzelspiele am Samstag werden weiterhin bei "Sky" zu sehen sein. "DAZN" überträgt dagegen alle Freitags- und Sonntagsspiele der Bundesliga. Montagsspiele wird es ab der Saison nicht mehr geben.


Wo sehe ich welche Spiele der Bundesliga live im TV, Livestream, Free TV, und Web?

Der Bezahl-TV-Sender Sky und der Internet Streamingdienst DAZN teilen sich die Übertragunsrechte an der Live Übertragung der Bundesliga 2021/2021. Sky darf ab dieser Saison aber nur noch die Samstags Spiele live übertragen. Zudem überträgt SAT.1 insgesamt neun Spiele mit Free-TV - inklusive der Relegationsspiele um die Bundesliga und der 2. Liga.
Freitag: DAZN überträgt alle Spiele. Anpfiff der Spiele ist um 20:30 Uhr. Die Übertragungen mit Vorberichten, beginnt um 19:30 Uhr
Samstag: Sky überträgt alle Bundesliga-Begegnungen um 15:30 Uhr einzeln und in der Bundesliga Konferenz. Dazu das Topspiel um 18:30 Uhr. Bundesliga im Free-TV: Die Zusammenfassungen der 15:30 Uhr Spiele gibt es in der ARD ab 18:30 Uhr zu sehen. Das ZDF zeigt ab 23 Uhr ebenfalls Zusammenfassungen.
Sonntag: DAZN überträgt alle Partien um 15:30 Uhr und 17:30 Uhr, sowie zehn Spiele um 19:30 Uhr. Bundesliga Free-TV: Die Höhepunkte am Abend werden von der ARD ausgestrahlt. Der TV Sender Sport1 hat die Rechte, Zusammenfassungen der Freitags- und Samstagsbegegnungen auszustrahlen.
Dienstag und Mittwoch: Alle Partien der Bundesliga dienstags, mittwochs in sog. Englischen Wochen überträgt der Pay TV Sender Sky.


Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB34245597:376077
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB34223985:523369
3Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0434197880:473364
4RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL341771072:373558
51. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU34169950:44657
6SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF341510958:461255
71. FC Köln1. FC KölnKölnKOE3414101052:49352
81. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M05341371450:45546
91899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG341371458:60-246
10Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG341291354:61-745
11Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE3410121245:49-442
12VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB341261643:54-1142
13VfL BochumVfL BochumBochumBOC341261638:52-1442
14FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA341081639:56-1738
15VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB347121541:59-1833
16Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC34961937:71-3433
17Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC345131627:53-2628
18SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. FürthSGF34392228:82-5418
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
  • Die Partie VfL Bochum - Bor. Mönchengladbach (27. Spieltag) wurde nach einem Becherwurf abgebrochen und mit 2:0 für die Gäste gewertet.