Will mit Leverkusen in die Champions League: Peter Bosz - Bildquelle: FIROFIROSIDWill mit Leverkusen in die Champions League: Peter Bosz © FIROFIROSID

Leverkusen - Im Fernduell um die Qualifikation zur Champions League möchte sich Trainer Peter Bosz vom Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen nur auf die Partie seiner Mannschaft konzentrieren. "Es wird nicht von Einfluss sein, was in Gladbach passiert. Es ist immer gefährlich, darauf zu spekulieren. Wir müssen uns auf uns fokussieren", sagte der Niederländer vor dem letzten Saisonspiel bei Hertha BSC am Samstag (15.30 Uhr/Sky). 

Borussia Mönchengladbach, das punktgleich mit Bayer auf Platz vier liegt und damit als letztes Team das Ticket für die Königsklasse lösen würde, empfängt parallel Borussia Dortmund. Die Tordifferenz der Gladbacher ist lediglich um zwei Treffer besser - ein entsprechend hoher Sieg könnte der Werkself damit selbst bei einem Gladbacher Dreier zum Sprung auf Platz vier verhelfen. 

Dass seine Mannschaft nach zuletzt fünf Spielen ohne Niederlage (vier Siege) noch die Chance auf die Champions League hat, hätte Bosz vor einigen Monaten nicht erwartet. "Im Januar war das noch nicht möglich. Jetzt ist das letzte Spiel, das Endspiel da, und wir können darüber reden. Jetzt müssen wir den Willen haben, das auch zu schaffen", sagte der 55-Jährige.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Bundesliga 2019 / 2020

Zweite Liga 2019/2020

Premier League 2019 / 2020

Top Spiele

Torjäger

Torjäger 2019/2020

Keine Daten vorhanden.
Keine Daten vorhanden.