Bundesliga-Rechte: Wer darf ab 2021 Spiele der Bundesliga zeigen? Alle Infos... - Bildquelle: ImagoBundesliga-Rechte: Wer darf ab 2021 Spiele der Bundesliga zeigen? Alle Infos auf ran.de © Imago

München - Wer darf Bundesliga-Spiele übertragen? Diese Frage beschäftigt nicht nur die größten Medien-Unternehmen Deutschlands alle paar Jahre wieder, sondern in erste Linie natürlich die Fußball-Fans. Schließlich stellt sich für sie die Frage: Kann ich meinen Klub im Free-TV oder im Pay-TV sehen und wo werden Highlights gezeigt? ran.de begleitet die Verkündung der Rechtevergabe der DFL im Liveticker und zeigt die PK der DFL im Livestream.

Hier aktualisieren

+++ ranTALK zum Erbwerb der Bundesliga-Live-Rechte +++

Im ranTALK am Dienstagabend, 23. Juni, ab 18 Uhr diskutiert Moderator Max Zielke mit den Gästen Hansi Küpper (Sky), Alex Schlüter (DAZN), Fernando Carro (Geschäftsführer Bayer 04 Leverkusen) und Alex Rösner (ran-Sportchef) die neue Rechtevergabe – im kostenlosen Livestream auf ran.de und auf Facebook via @ransport.

+++ Bundesliga-Rechte generieren erneut Milliarden-Erlöse für Klubs +++

Für die Spielzeiten 2021/22 bis 2024/25 können die Klubs mit Einnahmen von durchschnittlich 1,1 Milliarden Euro pro Jahr rechnen. Das ergibt einen Gesamterlös von 4,4 Milliarden Euro.

+++ Seifert freut sich über Bundesliga-Rückkehr von SAT.1 und ran +++

DFL-Boss Christian Seifert: "Dass ProSiebenSat.1 mit seiner großen Sportmarke ran wieder in den Kreis der Bundesliga-Rechteinhaber zurückkehrt, freut mich schon aus nostalgischen Gründen. Aber das Unternehmen hat zum Beispiel auch mit der NFL gezeigt, dass es Sport sehr gut versteht. Insofern freut es mich sehr, dass ProSiebenSat.1 bei dieser Ausschreibung ein Statement gesetzt hat."

+++ Neue Saison bringt wegen Corona große Herausforderungen mit sich +++

Wegen Corona geht Seifert davon aus, dass ein normaler Bundesliga-Ablauf erst ab der Saison 2021/22 wieder möglich sein wird. Die kommende Spielzeit bringe auch finanziell große Herausforderungen mit sich. 

+++ Amazon und Telekom gehen leer aus +++

Seifert will sich nicht dazu äußern, ob sich Amazon und Telekom aus eigenem Antrieb zurückgehalten haben. Beide Medien-Riesen galten im Vorfeld als Favoriten auf lukrative Rechtepakete, gehen beide aber leer aus.

+++ 18 Rechtepakete vergeben - So hat die DFL entschieden +++

Es wurden insgesamt 18 Rechtepakete ausgeschrieben und vergeben. Kein Unternehmen durfte laut Kartellamt alle Live-Rechte erwerben. Das war eine Herausforderung für die DFL, so Seifert.

Rechtepaket A: Die Samstagskonferenz der Bundesliga -> Sky

Rechtepaket B: Alle Einzelspiele der Bundesliga am Samstag um 15:30 Uhr -> Sky

Rechtepaket C: Das Topspiel der Bundesliga am Samstagabend um 18:30 Uhr -> Sky

Rechtepaket D: Die Freitags- und Sonntagsspiele der Bundesliga -> DAZN

Rechtepaket E: Neun Livespiele der Bundesliga bzw. Zweiten Liga im Free-TV (Eröffnungsspiel der Bundesliga, Eröffnungsspiel der Zweiten Liga, 1 Spiel des letzten Hinrunden-Spieltags der Bundesliga, Eröffnungsspiel der Bundesliga-Rückrunde, Relegation 1./2. Liga, Relegation 2./3. Liga) -> SAT.1

Rechtepaket F: Die Spiele der Zweiten Bundesliga – außer dem Topspiel am Samstagabend um 20:30 Uhr -> Sky

Rechtepaket G: Das Topspiel der Zweiten Liga am Samstagabend um 20:30 Uhr -> Sport1 und Sky

Rechtepakt H: Highlights der Zweiten Bundesliga von Freitag und Sonntag -> ARD

Rechtepaket I: Highlights der Bundesliga und Zweiten Liga von Freitag und Samstag – das "Sportschau-Paket" -> ARD

Rechtepaket J: Highlights der Bundesliga (inkl. Samstagabend Top-Spiel)und Zweiten Liga - das "Sportstudio-Paket" -> ZDF

Rechtepaket K: Highlights der Bundesliga am Sonntagvormittag und -mittag – das „Doppelpass-Paket“ -> Sport1

Rechtepaket L: Highlights der Bundesliga vom Sonntag -> ARD

Rechtepaket M: Digitale Highlights der Bundesliga und Zweiten Liga, gegen Pay ab Spielende verfügbar -> Axel Springer

Rechtepaket N: Digitale Highlights aller Spiele der Bundesliga und Zweiten Liga, kostenlos verfügbar ab Montag, 00:00 Uhr -> ARD, ZDF, Sport1

Audio-Rechte UKW und Internet-Radio -> ARD

Paket für die digitale Außenwerbung, z. B. auf Bahnhöfen oder Flughäfen -> Axel Springer

+++ Jetzt geht's los. Bitte anschnallen +++

DFL-Boss Christian Seifert gibt die Rechtevergabe für die Saisons ab 2021/22 bis 2024/25 bekannt.

+++ Mitgliederversammlung beendet +++

Die DFL-Mitgliederversammlung ist nun beendet. Die Pressekonferenz mit DFL-Boss Christian Seifert wird in Kürze beginnen.

+++ PK rückt näher +++

Noch hat die Pressekonferenz mit der Verkündung nicht begonnen, da die DFL-Mitgliederversammlung noch immer läuft. 

+++ DFL präsentiert Ergebnisse auf Mitgliederversammlung +++

Seit 13:30 Uhr läuft die Mitgliederversammlung der Deutschen Fußball-Liga (DFL). Die DFL sprach noch im März von der "kompliziertesten und anspruchsvollsten Rechtevergabe" in der Bundesliga-Geschichte. DFL-Geschäftsführer Christian Seifert wusste zu diesem Zeitpunkt noch nicht, dass die Auswirkungen der Corona-Krise das gesamte Prozedere verkomplizieren und den Zeitplan durcheinander wirbeln sollte. Nun präsentiert die DFL ihren Mitgliedern die Ergebnisse der aktuellen Verhandlungen. 

Vorausgesetzt der Zustimmung durch die Profi-Klubs gibt die Deutsche Fußball-Liga anschließend bekannt, wer ab 2021 die Spiele der beiden Bundesligen live und on demand zeigen darf. 

+++ Bundesliga-Rechte: Um welche Pakete geht es? +++

Klar ist: Die DFL möchte weiter wachsen, mehr einnehmen als die gut vier Milliarden Euro, die sie für die aktuelle Rechteperiode bekommt. "Wir streben ganz klar ein weiteres Wachstum an, aber es muss ein gesundes Wachstum sein", sagte Seifert zuletzt.

Für Pay-TV-Anbieter gibt es in der 1. Bundesliga vier verschiedene Pakete:

  • A: Konferenz Samstag 15:30, Dienstag und Mittwoch 20:30 (in englischen Wochen) - 166 Spiele, 35 Konferenzen
  • B: Einzelspiele Samstag 15:30, Dienstag und Mittwoch 18:30 und 20:30 plus Relegation zur 1. Bundesliga - 170 Spiele
  • C: Topspiele Samstag 18:30 plus Supercup - 33 Spiele
  • D: Freitags-Spiele, plus Sonntag 15:30, 17:30, 19:30 (Entlastungsspiele) - 106 Spiele

Für Free-TV-Sender außerdem relevant:

  • E: Eröffnungs-Spiel 1. und 2. Liga, 17. und 18. Spieltag 1. Liga, Supercup, Relegation zur 1. und 2. Liga - 9 Spiele

Für die 2. Bundesliga gibt es darüber hinaus folgende Pakete:

  • F: Alle Spiele Freitag und Sonntag, plus Samstags-Spiele 13:30, pus Relegation zur 2. Liga
  • G: Topspiel am Samstag-Abend (ab 2021 nicht mehr am Montag)

Darüber hinaus bietet die DFL verschiedene Highlight-Rechte für die weitere Auswertung der Bundesliga-Spiele an. Diese reichen von reinen Online-Highlights bis hin zu Zusammenfassungen am Samstag (bislang Sportschau) oder Sonntag (Sport 1) im TV. 

Welcher TV-Sender welches Paket erhält und wo der Fußball-Fan künftig die Spiele seines Vereins verfolgen kann, gibt die DFL am Montag ab ca. 14:30 Uhr in einer Pressekonferenz bekannt. Dieser Artikel wird fortlaufend aktualisiert, die Pressekonferenz zur Vergabe der Bundesligarechte gibt es im kostenlosen Livestream auf ran.de.

ran.de diskutiert am Dienstag außerdem mit Vertretern von Liga und Medien-Unternehmen über die Rechtevergabe. Max Zielke hat im ranTALK der Fußball-Liebhaber ab 18:00 Uhr dabei Fernando Carro (Geschäftsführer Bayer 04 Leverkusen), Hansi Küpper (Sky), Alex Schlüter (DAZN) und Alexander Rösner (ran) zu Gast 

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB342644100:326882
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB34216784:414369
3RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL341812481:374466
4Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG34205966:402665
5Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0434196961:441763
61899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG341571253:53052
7VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB3413101148:46249
8SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF341391248:47148
9Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE341361559:60-145
10Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC341181548:59-1141
111. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU341251741:58-1741
12FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS04349121338:58-2039
131. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M05341141944:65-2137
141. FC Köln1. FC KölnKölnKOE341061851:69-1836
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA34991645:63-1836
16Werder BremenWerder BremenWerderSVW34871942:69-2731
17Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF95346121636:67-3130
18SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP34482237:74-3720
  • Champions League
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg