Der Antrag von Martin Kind wurde nicht reaktiviert - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDDer Antrag von Martin Kind wurde nicht reaktiviert © PIXATHLONPIXATHLONSID

Frankfurt/Main - Die Deutsche Fußball Liga (DFL) weiß nichts von einer Reaktivierung des ruhenden Antrags auf eine Ausnahmegenehmigung bei der 50+1-Regel vonseiten des Bundesligisten Hannover 96. "Anders als heute in der Hannoverschen Allgemeinen berichtet, ist bei der DFL bislang kein Antrag von Hannover 96 zur Wiederaufnahme des 50+1-Ausnahmeverfahrens eingegangen", twitterte die DFL am Mittwochmittag.

Hannovers Klubchef Martin Kind hatte gegenüber dem Redaktionsnetzwerk Deutschland erklärt, dass der Antrag wieder aktiviert und die DFL informiert sei. Kind rechnet mit einer Entscheidung noch im Mai oder im Juni. Sollte das DFL-Präsidium den Antrag des Unternehmers auf die Übernahme der Stimmenmehrheit bei den Niedersachsen ablehnen, will Kind klagen.

Bundesliga: Keine Investoren-Mehrheit möglich

Im Gegensatz zu den anderen europäischen Top-Ligen dürfen Investoren in Deutschland die Mehrheit an einem Verein derzeit nur dann halten, wenn sie diesen mehr als 20 Jahre "ununterbrochen" und "erheblich" gefördert haben. In der Bundesliga gelten entsprechende Ausnahme-Genehmigungen nur für Leverkusen, Wolfsburg und Hoffenheim.

Kind hatte seinen Antrag im Februar ruhen lassen. Damals wurde darüber spekuliert, dass er andernfalls abgelehnt worden wäre. Kurz darauf stimmte die Mehrheit der Profiklubs für die Beibehaltung der Regel. Als Reaktion darauf hat Kind seinen Antrag wieder aufgegriffen.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Bundesliga 2018 / 2019

TOP Spiele

DFB Pokal 2018 / 2019

Tabelle

Bundesliga

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB18143145:182745
2Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB18123339:192039
3Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG18113437:181936
4RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL1894531:181331
5Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE1893637:241330
6VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB1884628:24428
7Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC1876529:28127
81899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG1867533:26725
9Werder BremenWerder BremenWerderSVW1874729:29025
10Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB041873826:30-424
111. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M051866620:24-424
12FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS041863922:25-321
13SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF1856722:28-621
14Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF951863921:34-1321
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA1836926:31-515
16VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB18421214:38-2414
17Hannover 96Hannover 96HannoverH9618251117:36-1911
181. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnbergFCN18251115:41-2611
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg