Dicke Luft beim FC Bayern - auch zwischen Salihamidzic und Flick. - Bildquelle: GettyDicke Luft beim FC Bayern - auch zwischen Salihamidzic und Flick. © Getty

München - Wie schon in den vergangenen Jahren hat sich der FC Bayern München im Winter in Doha auf die Rückrunde vorbereitet. Pralle Sonne, traumhafte Plätze, hervorragende Trainingsmöglichkeiten. Eigentlich alles wie immer, könnte man meinen. Doch der Schein trügt.

Denn schon lange gab es keine Vorbereitung mehr mit so vielen Machtkämpfen. Vor allem der Streit zwischen Interimstrainer Hansi Flick und Sportdirektor Hasan Salihamidzic überstrahlt das Trainingslager. Flick fordert zwei neue Spieler, Salihamidzic glaubt, dass es auf dem Markt kein adäquates Personal gibt.

Kampf Flick vs. Brazzo: Vorteil Flick

Sollte es bis zum Ende des Winter-Transferfensters am 31. Januar keine neuen Spieler mehr geben, hat Flick natürlich alle Trümpfe in seiner Hand. Selbst wenn der sportliche Erfolg ausbleibt, kann er auf seine mahnenden Worte im Winter hinweisen. Und dann wäre Salihamidzic der Sündenbock. Der Konflikt ist also noch nicht lange nicht vorbei.

Zum Rückrunden-Auftakt am Sonntag bei Hertha BSC (im Liveticker auf ran.de) stehen Flick mit Niklas Süle, Javi Martinez, Kingsley Coman (alle verletzt) und Joshua Kimmich (Gelbsperre) fünf Spieler definitiv nicht zur Verfügung, dazu ist unklar, ob der angeschlagene Serge Gnabry (Achillessehne) spielen kann. "Der Jugendspieler-Tisch im Trainingslager war relativ voll. Wir sind schon auf mehr fitte Spieler angewiesen, wenn wir bis zum Ende auf drei Hochzeiten tanzen wollen", sagt selbst Kimmich.

Kampf Neuer vs. Nübel: Ausgang ungewiss

Mit der bevorstehenden Sommer-Verpflichtung von Torhüter Alexander Nübel hat der FC Bayern in der Vorbereitung ein weiteres Streitthema vom Zaun gebrochen. Kapitän Manuel Neuer fühlt sich auf den Schlips getreten, hat schon ankündigt, bei ausnahmslos jedem Spiel auf dem Feld stehen zu wollen.

Da gießen die Gerüchte, Nübel habe sich eine Einsatzgarantie in den Vertrag schreiben lassen, weiteres Öl ins Feuer. Das zumindest deutete sein Berater jüngst an. Neuer selbst hat seitdem jegliche Bayern-Bekenntnisse vermissen lassen. Sein Vertrag läuft nur noch bis 2021. Nun soll sogar Juventus Turin plötzlich Interesse haben.

Kampf Boateng vs. FC Bayern: Boateng perspektivlos

Hinzu kommen frustrierte Spieler wie Jerome Boateng. Ihm wurde aufgrund der Personalnot ein Winter-Transfer verweigert. Doch eine Perspektive hat er kaum. Im Zentrum hat Flick den gelernten Linksverteidiger David Alaba zum Abwehrchef gemacht. Daneben gibt es Optionen wie Benjamin Pavard, der schon wieder trainierende Hernandez oder Martinez, der vielleicht schon Anfang Februar wieder dabei ist.

Rein sportlich bleibt unterdessen das 2:5-Testspieldebakel aus der Vorbereitung gegen Zweitligist Nürnberg hängen. Sicher, es war nur ein Vorbereitungsspiel. Die wirklichen Stars haben nur 45 Minuten gespielt. Einfach so wegdiskutieren lässt sich dieser Auftritt trotzdem nicht.

Die Rückrunde startet für die Bayern mit dem Spiel bei den wiedererstarken Herthanern. Gleich danach wartet der FC Schalke, am 21. Spieltag bereits RB Leipzig. Spätestens danach wird sich zeigen, wie gut die Vorbereitung wirklich war.  

Und wer die Machtkämpfe gewonnen hat.

Julian Reusch

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB342644100:326882
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB34216784:414369
3RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL341812481:374466
4Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG34205966:402665
5Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0434196961:441763
61899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG341571253:53052
7VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB3413101148:46249
8SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF341391248:47148
9Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE341361559:60-145
10Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC341181548:59-1141
111. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU341251741:58-1741
12FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS04349121338:58-2039
131. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M05341141944:65-2137
141. FC Köln1. FC KölnKölnKOE341061851:69-1836
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA34991645:63-1836
16Werder BremenWerder BremenWerderSVW34871942:69-2731
17Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF95346121636:67-3130
18SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP34482237:74-3720
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg