Jugendarbeit: Hansi Flick appelliert an Ausbilder - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDJugendarbeit: Hansi Flick appelliert an Ausbilder © PIXATHLONPIXATHLONSID

München - Hansi Flick, Sport-Geschäftsführer bei Bundesligist 1899 Hoffenheim und ehemaliger DFB-Sportdirektor, sieht bei Mehmet Scholls Grundsatzkritik am deutschen Fußball einen wahren Kern. "Über die Art und Weise darf man sicher geteilter Meinung sein, aber was die sachliche Kritik an der Ausbildung betrifft, hat Mehmet in Teilen sicher recht", sagte Flick der Süddeutschen Zeitung.

Ex-Profi und -Coach Scholl hatte vor Weihnachten die Generation der "Laptop-Trainer" ("Studenten!") und eine angeblich "weichgespülte Masse" in den Nachwuchszentren der deutschen Profiklubs attackiert.

Flick meinte: "Was Positionsspiel und Gruppendynamik anbelangt, wird in Deutschland hervorragend ausgebildet, aber was die Förderung der individuellen Fähigkeiten anbelangt, gibt es tatsächlich Luft nach oben." Er vermisse Spieler, "die sich nicht nur auf (das) System verlassen oder hinter dem System verstecken, sondern die Verantwortung für eine Einzelaktion übernehmen".

Flick: "Trainer, traut euch!"

Flick appellierte an die Ausbilder, "dass man die Rohdiamanten und kleinen Genies bitte nicht in ein Schema presst. Denn das sind genau die Talente, die später mal mit ihrer Individualität die Spiele entscheiden werden."

Den Bundesliga-Trainern riet Flick, der Scholl einst die Verantwortung für die deutsche U21 übertragen wollte ("wollte er nicht"), zu "mehr Mut" in Einstellung und Spielanlage: "Trainer, traut euch! Lasst mehr nach vorne spielen, ihr habt doch gute Fußballer!"

Zuletzt hätten viele Mannschaften bedauerlicherweise oftmals destruktiv agiert. Als Grund dafür nannte Flick (52) Druck in einer ausgeglichenen Liga, einen gewissen "Nachahmereffekt" und die Reaktion auf die Dominanz des FC Bayern in Form von Dreierketten, "die in Wahrheit Fünferketten sind. Und das hat sich irgendwie erhalten."

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Bundesliga 2018 / 2019

TOP Spiele

DFB Pokal 2018 / 2019

Tabelle

Bundesliga

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB17133144:182642
2Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB17113336:181836
3Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG17103436:181833
4RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL1794431:171431
5VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB1784527:22528
6Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE1783634:231127
71899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG1767432:23925
8Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC1766526:27-124
9Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB041773726:29-324
10Werder BremenWerder BremenWerderSVW1764728:29-122
11SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF1756621:25-421
121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M051756617:22-521
13FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS041753920:24-418
14Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF951753919:33-1418
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA1736825:29-415
16VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB17421112:35-2314
17Hannover 96Hannover 96HannoverH9617251017:35-1811
181. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnbergFCN17251014:38-2411
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg