Eintracht Frankfurt trifft am Ostermontag auf Wolfsburg - Bildquelle: AFPSIDDANIEL ROLANDEintracht Frankfurt trifft am Ostermontag auf Wolfsburg © AFPSIDDANIEL ROLAND

Frankfurt/Main - Der Party-Rausch nach der historischen Europa-League-Nacht ist verflogen, nun soll der Erfolgslauf von Eintracht Frankfurt auch in der Bundesliga weitergehen. "Wir versuchen, unter den ersten Vier zu bleiben. Wir müssen das Selbstbewusstsein vom Benfica-Spiel mitnehmen", sagte Trainer Adi Hütter vor dem Duell am Ostermontag (20.30 Uhr/Eurosport-Player) beim VfL Wolfsburg.

Der Pokalsieger liegt derzeit einen Punkt vor Borussia Mönchengladbach auf Platz vier, ein Sieg in Wolfsburg wäre ein großer Schritt Richtung Königsklasse. Die erstmalige Teilnahme in der Champions League steht auf dem Spiel, zwei Wege führen zum großen Ziel: Triumph in der Europa League oder Top vier in der Bundesliga.

Die Eintracht befindet sich in den Wochen der Wahrheit, fünf Spiele stehen in der Liga noch auf dem Programm, zumindest zwei im Halbfinale der Europa League gegen den FC Chelsea. Fredi Bobic hofft auf noch mehr. "Wir sagen, dass wir eigentlich noch acht haben. Wir wollen ins Finale, diese Ziele musst du dir vorgeben, diesen Traum willst du weiterleben", sagte der Sportvorstand im ZDF-Sportstudio.

Frankfurt neue Top-Adresse

Es sind ungewöhnliche Zeiten in Frankfurt. "Es ist ein Ritt, den wir da gehen. Das ist schon eine hohe Beanspruchung für die Jungs, weil sie es nicht so gewohnt sind", sagte Bobic. Aber: "Wir haben nie darüber gejammert und wollen in allen Bewerben so weit kommen, wie es geht."

Für Bobic ist nach den jüngsten Erfolgen klar: "Die Eintracht ist eine Adresse geworden, wo viele gerne hin möchten." Und auch bleiben wollen. "Ich habe jetzt schon viele Argumente auf meiner Seite. Die Jungs strahlen und haben leuchtende Augen, wenn sie ins Stadion einlaufen", sagte der 47-Jährige.

Bobic hat im Sommer einiges vor sich, gilt es doch, die Mannschaft so gut wie möglich zusammenzuhalten. Torhüter Kevin Trapp (PSG), Sebastian Rode (BVB) und Martin Hinteregger (Augsburg) sind ausgeliehen, zumindest beim Österreicher ist sich Bobic über einen Verbleib sicher: "Hinteregger ist im Schlaraffenland, der fühlt sich total wohl." 

Sturmtrio in Europa gefragt

Etwas schwieriger wird es bei dem in ganz Europa umworbenen Offensiv-Trio Luka Jovic, Ante Rebic und Sebastien Haller. Für Bobic ist klar: "Ich bin Realist. Wenn ein ganz Großer um die Ecke kommt, wirst du keine Chance haben." Vor allem Jovic ist "mit seinen 21 Jahren eine unheimlich heiße Ware in Europa".

Bobic hat auf jeden Fall eine gute Verhandlungsbasis, sei es mit anderen Klubs oder mit den eigenen Spielern. Das Argument Champions League wäre in Frankfurt sicher gern gesehen. Und dafür braucht es im Idealfall einen Sieg im Montagsspiel gegen die Elf von Trainer Bruno Labbadia.

Die möglichen Aufstellungen:

Wolfsburg: Pervan - Tisserand, Knoche, Brooks, Roussillon - Guilavogui - Rexhbecaj, Arnold - Steffen, Mehmedi - Weghorst. - Trainer: Labbadia

Frankfurt: Trapp - Abraham, Hasebe, Falette - da Costa, Torro, Rode, Kostic - Gacinovic - Jovic, Rebic. Trainer: Hütter

Schiedsrichter: Marco Fritz (Korb)

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Bundesliga 2019 / 2020 - 8. bis 11. Spieltag

TOP Spiele 8. Spieltag

Tabelle

Bundesliga

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG1181224:111325
2RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL1163229:121721
3Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB1163229:161321
4SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF1163220:12821
51899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG1162316:14220
6Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB1154223:15819
7FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS041154220:14619
8Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB041153317:15218
9Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE1152421:16517
10VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB1145211:10117
111. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU1141613:17-413
12Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC1132617:21-411
13Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF951132615:19-411
14Werder BremenWerder BremenWerderSVW1125418:24-611
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA1124513:24-1110
161. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M051130812:30-189
171. FC Köln1. FC KölnKölnKOE1121810:23-137
18SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP1111911:26-154
  • Champions League
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg